Bamberg blamiert sich in Madrid

Brose Bamberg blamiert sich in Madrid und kassiert eine deutliche Pleite. Die Würfe fallen nicht und die Rebounds werden nicht eingesammelt.
von  dpa
Real Madrid lässt Brose Bamberg keine Chance.
Real Madrid lässt Brose Bamberg keine Chance. © dpa

Bamberg - Brose Bamberg hat die erste deutliche Niederlage in der Basketball-Euroleague kassiert.

Der deutsche Meister verlor am Dienstagabend beim spanischen Spitzenclub Real Madrid nach einer völlig indisponierten Vorstellung mit 72:95 (25:47). Das war die neunte Niederlage des Teams von Trainer Andrea Trinchieri in bislang 13 Vorrundenpartien.

Causeur fehlt krank

Nachdem die Franken oft knapp und unglücklich unterlegen waren, setzte es ohne Spielmacher Fabien Causeur gegen den Ex-Champion der Euroleague erstmals eine derart herbe Klatsche. Der zuletzt überragende Franzose fehlte wegen eines Magen-Darm-Infekts.

Die meisten Punkte für Bamberg erzielte Lucca Staiger mit 18. Bei den Spaniern war Luka Doncic am treffsichersten (16). Nach zwei Erfolgen nacheinander bei Maccabi Tel Aviv und gegen Anadolu Istanbul versagten die Franken in der spanischen Hauptstadt sowohl mit ihren Würfen als auch bei den Rebounds. Zudem enttäuschten Brose-Akteure wie Darius Miller oder Nicolo Melli mit null und sieben Punkten.

Schon an diesem Donnerstag (20.00 Uhr) steht für den Bundesligisten daheim gegen Olympiakos Piräus das nächste Euroleague-Match an.