Tommy Haas: Frühes Aus und Shitstorm

Es kommt knüppeldick für Tennisprofi Tommy Haas: Bei der US-Open-Generalprobe in Winston-Salem ist er schon raus, mit einem Instagram-Foto an der Seite von Donald Trump sorgt er für Wirbel.  
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Aus bei der US-Open-Generalprobe und Donald-Trump-Shitstorm: Tommy Haas
dpa Aus bei der US-Open-Generalprobe und Donald-Trump-Shitstorm: Tommy Haas

Es kommt knüppeldick für Tennisprofi Tommy Haas: Bei der US-Open-Generalprobe in Winston-Salem ist er schon raus, mit einem Instagram-Foto an der Seite von Donald Trump sorgt er für Wirbel.

Winston-Salem - Tommy Haas ist die Generalprobe für die US Open missglückt - aber damit nicht genug...

Der in Florida lebende Tennis-Profi verlor am Montag (Ortszeit) sein Erstrunden-Match beim Hartplatz-Turnier von Winston-Salem im US-Bundesstaat North Carolina. Nach 85 Minuten unterlag der 37-Jährige dem 13 Jahre jüngeren Spanier Pablo Carreno Busta mit 3:6, 4:6.

Ab Montag spielt der in der Weltrangliste auf Position 497 abgerutschte Haas mit einer Sondergenehmigung bei den US Open. Der gebürtige Hamburger ist zum 17. Mal in Flushing Meadows dabei. Beim letzten Grand Slam-Turnier der Saison hatte er dreimal das Viertelfinale erreicht.

Auf dem tennisplatz wirbelt Haas derzeit keinen Staub auf, dafür aber im Internet: Mit einem Bild auf Instagram. Er ließ sich lächelnd neben dem US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ablichten. Der gepostete Text rief allerdings noch viel größere Verwunderung hervor. Seine Fans reagierten genervt und schockiert.

Haas - er hat auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft - schrieb folgende Zeilen: "Make America great again. Thoughts? Suggestions?"

 

 

Haas hatte wohl nicht im Traum daran gedacht, dass sein Post "Mach', dass Amerika wieder großartig wird. Gedanken? Vorschläge?" so viele Negativ-Reaktionen unter seinen Fans hervorrufen könnte.

Viele sind verärgert und entsetzt, dass ihr Vorbild anscheinend ein Sympathisant des US-Unternehmers Donald Trump ist. Die Pläne und Ansichten des Präsidentschaftskandidaten schlugen in den vergangenen Wochen hohe Wellen und sorgen bei der breiten Masse - vor allem auch in Europa - für großes Kopfschütteln.

Ein paar Beispiele aus dem Shitstorm...

"Unfassbar ? Ich habe grade eins meiner Kindheitsidole verloren "

"Ach du Schande.War lange nicht mehr so enttäuscht #notrump"

"Ekelhaft. Hat der dir geld in den arsch gepumpt oder was. So einen faschisten zu unterstützen drecksskerl"

"I thought you were better than this. You've just lost a fan. You can't side with a homophobic, sexist, bigot and expect to have fans left. Definitely thought you were smarter than this Tommy."

"Bist du von allen guten Geistern verlassen? Hast du freiwillig mit ihm posiert?"

"Ist das echt? Schlechtestes Post in der Instagram-Historie. Du hast deine Seele verkauft"

Tommy Haas begegnete dem Ganzen mit feiner Ironie - und trägt via Twitter Gelassenheit zur Schau.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren