Stefan Raab schlägt die Theiss

Einen echten Kampf, den lehnt TV-Blödler Stefan Raab, der sich schon bei einem Showkampf gegen Box-Queen Regina Halmich eine gebrochene Nase eingefangen hat, lieber ab.
von  Matthias Kerber

Köln - Aber mit einer 2,5 Meter langen Holzlatte bewaffnet, traute sich Raab dann doch gegen Kickbox-Queen Christine Theiss, die am Samstag (23 Uhr, Sat.1 live) in der Münchner Olympia-Eishalle ihren Titel gegen Su Jeong Lim verteidigt. Aus „Schlag den Raab” wurde „Schlag die Theiss”.

Doch selbst mit der dicken Latte in den Händen verließ das TV-Großmaul der Mut. Bei dem Test, ob er die Stange an den gestählten Bauchmuskeln der Kickbox-Queen zertrümmern könnte, schlug er nur leicht zu.

„Fester, Du Schisser!”, machte ihn Theiss noch heiß, doch Raab konnte nicht fest genug zuschlagen. Am Ende zerbrach er die Latte nicht am Six-Pack von Dr. Kick, sondern mit den Händen. „Wir haben das bei uns im Studio ausprobiert, wenn man sich traut, zersplittert die Latte an meinen Bauchmuskeln”, sagt Theiss und amüsiert sich: „Stefans Latte war wohl zu hart”.