Federer und Williams fit für US Open

Roger Federer und Serena Williams gewinnen wie im Vorjahr beim Tennis-Turnier in Cincinnati. Federer bezwingt Djokovic, Williams besiegt Simona Halep - und reist als Topfavoritin zu den US Open.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Boris-Becker-Schützling Novak Djokovic (links) gratuliert Triumphator Roger Federer.
dpa Boris-Becker-Schützling Novak Djokovic (links) gratuliert Triumphator Roger Federer.

Cincinnati - Roger Federer und Serena Williams haben ihre Titel von Cincinnati erfolgreich verteidigt. Federer gewann das Tennis-Turnier zum siebten Mal und verwehrte Novak Djokovic den Premieren-Erfolg bei der Masters-Veranstaltung.

Der Schweizer setzte sich im Finale gegen den topgesetzten Serben am Sonntag in anderthalb Stunden mit 7:6 (7:1), 6:3 durch. Damit feierte Federer seinen insgesamt 24. Erfolg bei einem Masters, den Turnieren unterhalb der Grand-Slam-Kategorie.

Insgesamt ließ Federer keinen Breakball zu, es war sein 21. Erfolg im 41. Duell mit Djokovic. Der Weltranglistenerste hätte mit einem Sieg bei dem mit 4,46 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzturnier als erster Spieler alle aktuell möglichen neun Masters gewinnen können.

 

 

Williams konnte als erste Spielerin ihren Vorjahrestriumph beim WTA-Hartplatz-Turnier von Cincinnati wiederholen. Die Weltranglisten-Erste aus den USA besiegte im Finale die Rumänin Simona Halep nach 99 Minuten mit 6:3, 7:6 (7:5).

"Dieser Sieg war nicht einfach, denn ich habe mich nicht besonders selbstbewusst gefühlt. Aber der Erfolg ist gut für mich, jetzt weiß ich, dass ich diese Matches gewinnen kann", sagte Williams auf dem Centre Court.

Im Vorjahr hatte sie die Serbin Ana Ivanovic mit 6:4, 6:1 klar besiegt. Diesmal musste die 33-Jährige gegen die im globalen Ranking zwei Positionen hinter ihr geführte Halep deutlich mehr kämpfen.

 

 

#backtoback in Cincy. Good for the #dynamicduo @patrickmouratoglou #ontothenextone

Ein von Serena Williams (@serenawilliams) gepostetes Foto am

 

Als ein Stop ihrer 23 Jahre alten Kontrahentin jedoch im Netz hängen blieb, konnte Williams ihren sechsten Sieg im siebten Duell bejubeln. Mit ihrem Triumph hat der Branchenprimus eine Woche vor Beginn der US Open seine Favoritenstellung für das letzte Grand Slam des Jahres untermauert.

Nach ihren Erfolgen bei den Australien Open, French Open sowie in Wimbledon kann Williams in Flushing Meadows als erste Frau seit Steffi Graf 1988 wieder die vier wichtigsten Turniere in einem Jahr gewinnen und würde im Erfolgsfall mit dann 22 Grand Slam-Siegen zur Deutschen aufschließen.

"Ich bin bereit für New York und kann gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht. Und nach diesem Sieg hier in Cincinnati bin ich selbstbewusst", so Williams.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren