Alpinchef Maier: Straßer hat Potenzial für Top 3

Der Alpindirektor des Deutschen Skiverbands, Wolfgang Maier, traut Linus Straßer im abschließenden Slalom der WM in Cortina d'Ampezzo am heutigen Sonntag den Sprung aufs Podest zu.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Wolfgang Maier, Sportdirektor Alpin beim Deutschen Skiverband DSV, besichtigt vor einem Rennen die Strecke.
Wolfgang Maier, Sportdirektor Alpin beim Deutschen Skiverband DSV, besichtigt vor einem Rennen die Strecke. © Michael Kappeler/dpa
Cortina d'Ampezzo

"Natürlich traue ich ihm zu, dass er um eine Medaille mitfahren kann", sagte Maier der Deutschen Presse-Agentur. "Es gehört viel dazu", betonte der 60-Jährige, "zwei Läufe, die Konkurrenz". Der Riesenslalom am Freitag, in dem etliche Favoriten und auch der nach dem ersten Durchgang drittplatzierte Alexander Schmid ausschieden, habe das wieder gezeigt. "Aber das Potenzial dafür hat der Linus."

Der Herren-Slalom (10.00 und 13.30 Uhr/ZDF und Eurosport) ist der letzte Wettbewerb der Titelkämpfe in Italien. Aktuell steht das deutsche Team bei vier Medaillen - die beste Ausbeute bei einer WM seit acht Jahren. Sollte Straßer zum Abschluss auch noch aufs Podium fahren, wäre es sogar die beste deutsche Bilanz seit der Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen 1978. Neben Straßer, der Anfang Januar den Slalom von Zagreb gewann und wenige Tage später Zweiter in Adelboden wurde, geht noch Sebastian Holzmann für den DSV an den Start.

© dpa-infocom, dpa:210220-99-526071/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen