Achtelfinal-Aus für Tennisprofi Dominik Koepfer in Paris

Dominik Koepfer hat beim Masters-1000-Turnier in Paris eine weitere Überraschung nur knapp verpasst.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Alexander Zverev hat sich beim Turnier in Paris ins Viertelfinale gespielt.
Alexander Zverev hat sich beim Turnier in Paris ins Viertelfinale gespielt. © Christophe Archambault/AFP/dpa
Paris

Der Davis-Cup-Profi verlor gegen den an Nummer sieben gesetzten Polen Hubert Hurkacz trotz starker Leistung mit 6:4, 5:7, 2:6 und schied bei der mit rund drei Millionen Euro dotierten ATP-Veranstaltung damit im Achtelfinale aus.

In den Runden zuvor hatte der 27 Jahre alte Koepfer gegen den Briten Andy Murray und den Kanadier Felix Auger-Aliassime überraschend gewonnen. Eigentlich war Koepfer bereits in der Qualifikation gescheitert, rutschte dann aber doch noch als Lucky Loser ins Hauptfeld.

Gegen Hurkacz holte sich Koepfer den ersten Satz nach 42 Minuten mit 6:4 und lag auch im zweiten Durchgang zwei Mal mit einem Break vorne. Hurkacz steigerte sich dann aber, schaffte den Satzausgleich und zog am Ende doch noch ins Viertelfinale ein. Damit wahrte die Nummer zehn der Tennis-Welt auch ihre Chance auf eine Teilnahme an den ATP Finals in Turin.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic steht derweil kampflos im Viertelfinale, weil sein Gegner Gael Monfils zum Achtelfinal-Duell nicht antreten konnte. Olympiasieger Alexander Zverev trifft in seinem Achtelfinale am späten Nachmittag auf den Bulgaren Grigor Dimitrow.

© dpa-infocom, dpa:211104-99-865887/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen