20 Strafminuten für deutsche Biathleten - Peiffer Elfter

Die deutschen Biathleten haben im 20-Kilometer-Einzel beim Weltcup im italienischen Antholz mit 20 Fehlern am Schießstand Top-Ten-Platzierungen vergeben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bester Deutscher über 20 Kilometer in Antholz: Arnd Peiffer.
Bester Deutscher über 20 Kilometer in Antholz: Arnd Peiffer. © Martin Schutt/dpa
Antholz

Beim ersten Saisonsieg von Alexander Loginow war Olympiasieger Arnd Peiffer als Elfter noch bester der sechs deutschen Skijäger. Der 33-Jährige lag nach zwei Fehlern 1:56,9 Minuten hinter dem fehlerfrei schießenden Russen. "Das letzte Schießen hier ist immer schwer, weil man so fertig ist von der Runde. Es ist ärgerlich", sagte Peiffer, der seine beiden Strafminuten beim letzten Auftritt am Schießstand kassierte.

Zweitbester Deutscher war Roman Rees, der ebenfalls zwei Strafminuten kassierte und als 16. mit einem Rückstand von 2:30,7 Minuten knapp an der halben WM-Norm vorbeilief. Johannes Kühn (3 Fehler/2:36,4 Minuten zurück) kam auf Rang 18. Philipp Horn (4/3:31,8) beendete das Rennen auf Platz 30. Rees, Kühn und Horn kämpfen noch um das WM-Ticket. Der bereits für die Titelkämpfe im Februar qualifizierte Benedikt Doll kassierte gleich fünf Strafminuten und beendete das zweite Einzelrennen der Saison auf Platz 26, Erik Lesser (4 Fehler) wurde 48.

Beim letzten Weltcup vor den Titelkämpfen im slowenischen Pokljuka geht es am Samstag mit dem Massenstart der Frauen und der Männer-Staffel weiter. Vize-Weltmeisterin Vanessa Hinz und Marion Deigentesch haben noch die Chance, sich das WM-Ticket zu erkämpfen.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-132350/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen