Zu unsicher: Jennifer Aniston kommt nicht zur Emmy-Verleihung

Die "Friends"-Reunion ist für mehrere Emmys nominiert. Serienstar Jennifer Aniston wird bei der Preisverleihung dennoch nicht anwesend sein.
von  (hub/spot)
Jennifer Aniston bei einem Auftritt in Los Angeles im Januar 2020.
Jennifer Aniston bei einem Auftritt in Los Angeles im Januar 2020. © carrie-nelson/ImageCollect

Jennifer Aniston (52) wird am Sonntag nicht an der Emmy-Verleihung teilnehmen. Das gab die Schauspielerin in der Show "Jimmy Kimmel Live" bekannt. Das Event will die 52-Jährige offenbar wegen der Corona-Pandemie nicht besuchen. Aniston war Teil der "Friends"-Reunion von HBO Max, die vierfach nominiert ist.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Nein, ich werde nicht hingehen", sagte Aniston zu Jimmy Kimmel (53). Die Show sei schließlich nominiert, nicht speziell sie, so die Schauspielerin. Sie fügte hinzu, dass wohl Produzent und Regisseur Ben Winston die Auszeichnung entgegennehmen werde, sollte die "Friends"-Reunion gewinnen. Es sei "schon ein großer Schritt" für sie, "hier zu sein", erklärte Aniston in der TV-Show. Sie unternehme nur sehr kleine Schritte.

"Kleine Freundesblase"

Sie erzählte Kimmel über die vergangenen Monate, dass sie viel zu Hause geblieben sei. Gleichzeitig habe sie unter Sicherheitsmaßnahmen die zweite Staffel der Serie "The Morning Show" abgedreht. Und ihre Freunde Courteney Cox (57) und Jason Bateman (52) besucht: "Wir hatten diese kleine Freundesblase - Gott sei Dank, ich liebe euch alle so sehr - aber ja, es war schwer. Seltsame Zeiten", sagte Aniston.

Bei der Emmy-Preisverleihung am 19. September sollen etwa 600 Gäste anwesend sein. Die Open-Air-Veranstaltung findet in einem Zelt neben dem Microsoft Theatre in Los Angeles statt.