Viele stellen sich gegen Oliver Pocher - Verein stellt Strafanzeige

Bei dem medialen Streit zwischen Oliver Pocher und diversen Influencern hat sich nun eine weitere Partei eingeschaltet und Anzeige erstattet. Auch aus der Hip-Hop-Szene bekommt  der Komiker mittlerweile Gegenwind.
von  Agnes Kohtz
Oliver Pocher erntet immer mehr Kritik für sein öffentliches "Infuencer Bashing".
Oliver Pocher erntet immer mehr Kritik für sein öffentliches "Infuencer Bashing". © Henning Kaiser/dpa

Oliver Pocher und die Influencer - seit mehreren Wochen schon hat der Komiker es sich zur Aufgabe gemacht, die "Internet-Prominenz" an den Pranger zu stellen. Zu seinen bekanntesten Opfern zählen unter anderem Johannes Haller, Sarah und Dominic Harrison, Senna Gammour und Anne Wünsche. Seine Kritikpunkte: Unverantwortliches Verhalten in der Corona-Krise, unpassendes "product placement" oder auch die Tatsache, dass viele Influencer ihre Kinder auf Instagram präsentieren und teilweise vermarkten.

Strafanzeige gegen Oliver Pocher

Nun wurde es dem Berliner Verein "Liebe wen du willst" zu bunt: Sie stellten Strafanzeige gegen den Komiker. Als Gründe werden "menschenverachtende Beleidigungen, Hetze, Diffamierungen und öffentliches Bloßstellen" genannt. In einem Statement des Vereins heißt es: "Wir finden es nicht gut, wenn Menschen sich medial bekriegen, beleidigen, bedrohen oder in der Würde herabsetzen. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dies gilt für alle!"

Besonders mit seinen letzten Videos machte sich der Komiker viele Feinde: In ihnen wurde unter anderem die bis dato noch unbekannte Pornovergangenheit von Anne Wünsche aufgedeckt, und auch eine Freundin der Influencerin wurde als Prostituierte geoutet.

Antilopen Gang veröffentlicht Diss-Track gegen Oliver Pocher

Den Rappern der Band "Antilopen Gang" ging diese Form des Bashings ebenfalls zu weit. Sie veröffentlichten einen Diss-Track gegen Pocher. In dem Lied "Kleine miese Type" (ein Zitat von Harald Schmidt) vertreten sie offen ihre Meinung: "Oli Pocher ist brutal dumm, er hat keine Größe, keine Aura, keine Haltung". Sie kritisieren außerdem, Pocher trete nur nach unten und nehme sich explizit diejenigen vor, "die gegen ihn nicht punkten". In dem Video blenden sie auch einen facebook-Beitrag der Aktivistin Huschke Mau ein. 

In dem Beitrag stellt die Aktivistin unter anderem klar: "Du sagst, es geht Dir darum, dass diese beiden Frauen ihre Kinder auf Instagram verwursten. Finde ich auch nicht ok. Aber die Kinder von Kim, der Exdomina, durften jetzt von ihren SchulkameradInnen erfahren, was ihre Mutter so gemacht hat. Und da sehr, sehr viele Leute dasselbe bescheuerte Mindset haben wie Du und Kim jetzt als 'Schlampe' dastehen lassen, werden ihre Kinder gerade echt viel Mobbing durchmachen – dito die Kinder von Anne Wünsche, die in einem dieser Filme mitgespielt hat".

Auch ein alter Clip aus einer Episode der Sendung "Durch die Nacht" wird eingespielt. In diesem weist Schauspieler Moritz Bleibtreu Oliver Pocher zurecht: "Oliver, du musst wissen, Provokation alleine, ohne Hintergrund, ist nichts wert. Das ist vielleicht mal ein gutes Mittel, um mal ein paar Idioten zu beeindrucken, verstehste?"

Man darf gespannt sein, ob und wie Oliver Pocher auf die Anschuldigungen und den verstärkten Gegenwind aus der Öffentlichkeit reagieren wird.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch: Oliver und Amira Pocher kontern Anne Wünsches Tränen-Vorwurf