Via Twitter: Chris Brown kämpft für seine Tochter

Der Sänger gab Nia Guzman bei Twitter die Antwort auf ihren gerichtlichen Antrag auf mehr Unterhalt und der Forderung, dass er nicht mehr für seine Tochter sorgen darf...
von  az/BangShowbiz
Der US-Rapper und R'n'B-Sänger Chris Brown.
Der US-Rapper und R'n'B-Sänger Chris Brown. © BangShowbiz

Laut der amerikanischen Klatschseite 'TMZ' hat Guzman gerichtlich beantragt, dass ihr ehemaliger Partner die Tochter nicht alleine sehen dürfe. Sie verlangt, dass immer eine dritte Person anwesend ist, da sie Brown nicht für verantwortungsvoll halte, um für die gemeinsame Tochter zu sorgen, da er und seine Freunde drogenabhängig seien.
Brown hält dieses Unterfangen allerdings nur für eine Masche, um mehr als die monatlichen umgerechnet 2300 Euro Unterhalt zu bekommen, die der 'Loyal'-Sänger momentan zahlt. Umgerechnet fast 14000 Euro seien ihrer Meinung nach angemessen.

Um dem entgegenzuwirken, hat der Musiker das alleinige Sorgerecht beantragt. Welchem Antrag der Richter jedoch letztendlich stattgeben wird, muss noch entschieden werden.
Bei Twitter schlug der 26-Jähriger am Freitagmorgen (07. August) zurück: "Einige Männer in meinem Alter flüchten vor ihrer Verantwortung als Vater. Ich habe meine akzeptiert. Ich finde es nur sche***, dass einige Frauen ihre Kinder dafür benutzen, eine Art Essenscoupon zu ergattern."

Lesen Sie hier: Chris Brown darf Manila verlassen

Er fügte noch hinzu: "Es ist nicht okay, Kinder als Druckmittel zu benutzen. Es ist der höchste Preis, den ein Mann dafür zahlen kann, der seine Kinder um sich haben möchte."
Der Rapper postet oft Bilder mit seiner kleinen Tochter und nennt sie das Wertvollste, was es in seinem Leben gibt. Obwohl sich die Beziehung zwischen den Eltern verschlechtert habe, gehen sie ihrer Tochter zu liebe freundlich miteinander um.