Trauerfeier für Joseph Hannesschläger findet am Montag statt

Der am Montag verstorbene Schauspieler Joseph Hannesschläger hat sich eine "öffentliche Trauerfeier" gewünscht. Nun stehen die Details fest.
von  (ili/spot)
Details zur Trauerfeier für Joseph Hannesschläger stehen fest
Details zur Trauerfeier für Joseph Hannesschläger stehen fest © imago images/Sven Simon

Die Details zur Trauerfeier für den verstorbenen Schauspieler Joseph Hannesschläger (1962-2020) stehen nun fest. Wie die Agentur Presse-Partner mitteilt, findet sie am kommenden Montag (27. Januar) ab 12:45 Uhr in der Trauerhalle des Krematoriums am Ostfriedhof in München statt. Hannesschläger hatte sich eine "öffentliche Trauerfeier" gewünscht, weil es für ihn eine große Freude gewesen sei, "wie viele Menschen nach Bekanntwerden meiner Erkrankung an mich gedacht haben". Die Urnenbestattung wird in den kommenden Wochen im engsten Familienkreis stattfinden.

"Die Rosenheim-Cops" bei Amazon Prime ansehen - hier geht's zum Link

Die Trauerreden

Bei der öffentlichen Trauerfeier sind drei Trauerreden geplant. Die erste wird Münchens ehemaliger Oberbürgermeister (1993-2014) Christian Ude (72) halten. Er hatte Hannesschläger eine Woche vor dessen Tod noch im Hospiz besucht. Anschließend veröffentlichte Ude auch ein Bild mit dem sichtlich gezeichneten Hannesschläger. Der Schauspieler teilte den Post selbst auf seinem Facebook-Account und kommentierte ihn mit einem Herzen.

Danach werden zwei langjährige Schauspielkollegen aus der Erfolgsserie "Die Rosenheim-Cops" (seit 2002) sprechen: Der österreichische Schauspieler Max Müller (54), den die Zuschauer als Polizeihauptmeister Michi Mohr kennen, und der Münchner Künstler Alexander Duda (64) alias Polizeidirektor Gert Achtziger.

Joseph Hannesschläger verkörperte in dem TV-Format fast 20 Jahre lang bis zu seinem Tod die Hauptrolle des Kriminalhauptkommissars Korbinian Hofer.

Kondolenzbücher und Spenden

Kondolenzbücher werden bei der Trauerveranstaltung ausliegen. Und allen, die dem Münchner Schauspieler nicht nur einen schriftlichen Gruß hinterlassen möchten, sondern an Blumen und Kränze gedacht haben, lässt er posthum ausrichten: "Joseph hat sich gewünscht, dass statt Blumen und Kränzen an den Mukoviszidose e.V. gespendet wird, unter dem Stichwort 'Joseph Hannesschläger'." Das Spendenkonto ist bei der Sozialbank Köln (IBAN DE59 3702 0500 0007 0888 00).

Der Schauspieler war am 20. Januar im Alter von 57 Jahren gestorben. Im Herbst 2019 hatte der gebürtige Münchner öffentlich gemacht, dass er an einem neuroendokrinen Tumor erkrankt sei und dieser nur palliativ behandelt werden könne. Hannesschläger spielte in über 40 Serien und TV-Filmen mit.