Tim Lobinger: Ich bin krebszellenfrei

Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger erkrankte 2017 an Blutkrebs (Leukämie). Jetzt spricht er in einem Interview erstmals über seine gesundheitliche Situation und gibt bekannt, "krebszellenfrei" zu sein. Was für tolle Nachrichten!
von  AZ
Tim Lobinger hat große Pläne und will jetzt Trainer im Profisport werden.
Tim Lobinger hat große Pläne und will jetzt Trainer im Profisport werden. © dpa

Zwei Jahre nach der Schock-Diagnose geht es Tim Lobinger gesundheitlich so gut, wie schon lange nicht mehr. "Ich habe einen absolut stabilen gesundheitlichen Zustand, bin momentan, wie es so schön heißt, krebszellenfrei", so der 46-Jährige im BR.

Tim Lobinger hatte Leukämie

Fünf Chemotherapien, eine Stammzellentransplantation und Bestrahlungen musste der Hallen-Weltmeister von 2003 über sich ergehen lassen. Doch Anfang 2018 dann ein herber Niederschlag: Der Krebs kam in mutierter Form zurück. Bange Monate vergingen, in denen Tim Lobinger sich auf den Halt seiner Ehefrau und Kinder verlassen konnte.

Tim Lobinger:

Jetzt schaut Lobinger weiter in die Zukunft und will Trainer werden: "Ich gehe jetzt davon aus, dass ich die nächsten 10, 15 Jahre dementsprechend munter weiterplanen kann."

Lesen Sie auch: Handy-Anbieter verweigerte krebskranken Tim Lobinger einen Zweijahresvertrag