Sechs Monate Knast für Pete Doherty

Skandalrocker Pete Doherty muss wegen Kokainbesitzes für sechs Monate ins Gefängnis. Und auch mit der deutschen Justiz hat der 32-Jährige mächtig Ärger.
von  dpa
Pete Doherty.
Pete Doherty. © dpa

London - Der Musiker hatte sich vor dem Urteil am Freitag schuldig bekannt. Doherty (32) wurde im Zusammenhang mit Ermittlungen zum Tod einer Freundin festgenommen, die im vergangenen Jahr vermutlich an einer Überdosis starb. Der Sänger der Babyshambles, der immer wieder wegen Drogengeschichten in die Schlagzeilen gerät, sollte am Freitagabend bei einem Konzert in Schottland auftreten.

Doherty hat mit seinen Exzessen öfter Schlagzeilen gemacht. Erst vor wenigen Tagen schickte die Berliner Justiz dem Rocker eine Ladung zum Haftantritt. Doherty soll für 30 Tage ins Gefängnis, weil er seine Schulden bei der Berliner Justiz noch immer nicht bezahlt hat. Wenn Doherty sich nicht innerhalb von zwei Wochen stelle, werde er per Haftbefehl gesucht, hieß es am Montag. Doherty hatte im Dezember 2009 in Kreuzberg ein parkendes Auto demoliert.

Wegen der Probleme mit den deutschen Behörden hat Pete Doherty im April ein München-Konzert abgesagt.