RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm übt Kritik an "Das Sommerhaus der Stars"

Hat die Show "Das Sommerhaus der Stars" die Grenzen der niveaulosen Unterhaltung gesprengt? Jetzt äußert sich RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm und kritisiert das eigene Format.
von  AZ
Tränen im RTL-"Sommerhaus": Die Situation zwischen den Promi-Paaren in der RTL-Show eskalierte mehrfach. (Archivbild)
Tränen im RTL-"Sommerhaus": Die Situation zwischen den Promi-Paaren in der RTL-Show eskalierte mehrfach. (Archivbild) © TVNOW

Am Sonntag wird auf RTL das Finale der Trash-Sendung "Das Sommerhaus der Stars" ausgestrahlt. Nach den Mobbing-Vorwürfen, Gewalt-Eskalationen und wüsten Beschimpfungen geht es bei vielen Zuschauern aber längst nicht mehr darum, welches Promi-Paar die Siegesprämie von 50.000 gewinnt.

RTL-Unterhaltungschef über das "Sommerhaus": "Wir haben das Mobbing nicht gewollt"

Neben den streitlustigen VIPs wurde auch der Sender von einigen Fans für die Ausstrahlung der fragwürdigen Szenen angegriffen. RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm hat in einem Interview mit "Übermedien" zu der eskalierten Reality-Show Stellung bezogen und sich überraschend kritisch gezeigt.

"Wir haben das Mobbing weder gepusht noch gewollt", sagt er über die Vorfälle in "Das Sommerhaus der Stars". "Wir finden das auch nicht gut. Die Eskalation der Aggressivität und das unangenehme negative Gefühl, das in dieser Staffel steckt, hat uns persönlich auch betroffen gemacht."

War das "Sommerhaus" noch schlimmer als von RTL gezeigt?

Kai Sturm habe sich mehr Harmonie und Spaß unter den prominenten Paaren gewünscht, was seiner Ansicht nach für noch stärkere Quoten gesorgt hätte. "Das hat uns in der Außenwahrnehmung eher geschadet. Die Leute haben gerade heute ein Bedürfnis nach Harmonie." In den sozialen Medien hatten einige Zuschauer RTL dazu aufgefordert, die Sendung aus dem Programm zu nehmen.

Vor allem der raue Umgangston hat viele "Sommerhaus"-Fans schockiert. Die VIPs beschimpften sich mit Beleidigungen wie "Miststück", "Ratte", "Viech" oder "Fo***" und nannten sich gegenseitig "behindert". Das soll laut dem RTL-Unterhaltungschef allerdings noch harmlos gewesen sein: "Das war noch viel schlimmer. Wir haben gar nicht alles gezeigt."

Trotz der öffentlichen Kritik an der Trash-Show will der Sender an diesem Format festhalten und plant bereits für 2021. Die Senderverantwortlichen wollen sich dabei aber "noch mehr Mühe geben" und "mit dem Cast, noch intensiver vorbereiten und sprechen", damit eine solche Eskalation nicht mehr passieren kann. "Wir müssen noch mehr Gefühl dafür entwickeln, in welche Richtung es gehen könnte. Aber am Ende kann keiner die Garantie übernehmen, was passieren wird", sagt Kai Sturm über eine neue Staffel "Das Sommerhaus der Stars".