Promifotografin "Mamarazza" Sayn-Wittgenstein wird 101

Als Hochadelige kommt Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn manchen Promis näher als es anderen Fotografen möglich ist. Nun lebt sie schon länger als ein Jahrhundert.
von  AZ/dpa
Promifotografin "Mamarazza" alias Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn (l).
Promifotografin "Mamarazza" alias Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn (l). © Archiv Schloss Sayn/dpa

Promifotografin "Mamarazza" alias Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn feiert an diesem Mittwoch in München ihren 101. Geburtstag. Kürzlich habe sie gefragt: "Wie alt werde ich jetzt eigentlich genau?", berichtet ihr Sohn Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn der Deutschen Presse-Agentur.

"Ihr Ehrgeiz ist wohl auch, meine Ururgroßmutter Fürstin Leonilla zu übertreffen. Sie war 1918 im 102. Lebensjahr gestorben und auch lange Zeit im Guinness-Buch der Rekorde als ältestes Mitglied des Hochadels geführt worden", ergänzt der Chef des Fürstenhauses Sayn-Wittgenstein-Sayn, der in Bendorf-Sayn bei Koblenz lebt.

Caroline von Monaco gab der Promifotografin den Spitznamen "Mamarazza"

Seine Mutter hat in vielen Jahrzehnten viele Promis fotografiert, etwa den britischen Kronprinzen Charles, die Starsopranistin Maria Callas, den surrealistischen Künstler Salvador Dalí und James-Bond-Darsteller Sean Connery. Caroline von Monaco hat daher einst gescherzt: "Du bist kein Paparazzo, du bist eine Mamarazza."

Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn feiert 101. Geburtstag in München

Ihr Sohn Alexander erklärt: "Ihren Geburtstag am 9. Dezember wird sie in ihrer Münchner Wohnung feiern, zusammen mit ihren in München lebenden Kindern Teresa und Peter und deren Familien. Wir anderen werden versuchen ihr in einem Videochat unsere Glückwünsche zu übermitteln." Fünf Generationen umfasst "Mamarazzas" Familie: 5 Kinder, 20 Enkel, 32 Urenkel und 4 Ur-Ur-Enkel.

"Es geht ihr für ihr Alter sehr gut. Im Kopf ist sie völlig klar, hellwach und wie immer sehr interessiert an allem, was in der Welt und in ihrer großen Familie passiert", berichtet Alexander zu Sayn-Wittgenstein-Sayn. 2021 werde in Bendorf-Sayn eine Ausstellung zu "Mamarazza" und dem verstorbenen Fotografen Gunter Sachs ins Auge gefasst. Der Gentleman-Playboy war ein enger Freund der Fürstin, die bereits mit neun Jahren eine Kamera bekommen hatte. Sie ist eine Ururururenkelin der österreichischen Kaiserin Maria Theresia.