Pfuel-Sohn ist tot: Mutter Stephanie trägt Charly (†26) zu Grabe

Es ist ihr schwerster Gang. Am Samstag musste Gräfin Stephanie von Pfuel ihren Sohn Karl "Charly" Bagusat auf dem Friedhof in Burgkirchen am Wald zu Grabe tragen. Die Beerdigung fand im kleinen Kreis statt.
von  AZ
Stephanie Gräfin von Pfuel und Sohn Charly beim Dreamball 2016 in Berlin.
Stephanie Gräfin von Pfuel und Sohn Charly beim Dreamball 2016 in Berlin. © imago

Unendliche Trauer bei Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel und ihrer Familie. Sie musste ihren geliebten Sohn, Bruder, Stiefsohn und Freund für immer verabschieden.

Pfuel-Sohn "Charly": Bestattung in Tüßling

Am Abend des 20. März wurde "Charly" in einen schweren Unfall verwickelt. Ein Mercedes-Fahrer erfasste den Jungunternehmer, auf der Gegenfahrbahn konnte auch ein Lkw nicht mehr bremsen. Tagelang kämpften die Ärzte um sein Leben - ohne Erfolg. Der 26-Jährige starb im Krankenhaus an den inneren Verletzungen.

"Seine Mutter, seine Geschwister, die ganze Familie war bei ihm, als er starb. Alle konnten von Charly Abschied nehmen", sagt ein Sprecher einen Tag nach dem Tod des jungen Mannes.

Stephanie Gräfin von Pfuel wurde als Kaffee-Gräfin im Eduscho-Werbespot bekannt und ist Bürgermeisterin von Tüßling. "Charly" war das dritte ihrer sechs Kinder und stammte aus der Ehe mit dem Kaufmann Bernd-Harald Bagusat (77, Ehe von 1988-1998).

Diese Promis sind 2019 gestorben