One Direction: Spott für ihre Sangeskünste

Der Hollywood-Schauspieler William H. Macy spottete in einer Talkshow über die Boygroup One Direction. Sein Fazit nach einem Konzertbesuch: Singen können die Jungs nicht.
von  (nam/spot)
One Direction bei einem Auftritt in NBCs "Today"-Show
One Direction bei einem Auftritt in NBCs "Today"-Show © Charles Sykes/Invision/AP

Die Boygroup One Direction ("Best Song Ever") zieht zwar in aller Welt Fans in ihren Bann - singen können die Mannen um Harry Styles deswegen aber noch lange nicht. Findet zumindest Hollywood-Schauspieler William H. Macy (63, "Thank You For Smoking"), wie er am Donnerstag in der US-Talkshow "Live with Kenny and Michael" verriet. Er musste sich mit seiner Teenager-Tochter ein Konzert der Gruppe ansehen - und hat seitdem nur noch beißenden Spott für One Direction übrig.

Jetzt erst recht? One Directions Album "Midnight Memories" gibt es hier zu kaufen

"Ich bin schon mein ganzes Leben im Showbiz. Also lasst es mich so sagen: Die Jungs können nicht singen", ätzte der Mime in der Sendung. Auch für ihr Benehmen auf der Bühne und sogar ihr Aussehen mussten One Direction Häme einstecken. Styles habe ein Sandwich verspeist während zwei seiner Jungs sangen, berichtete der peinlich berührte Macy. "Ich meine, nennt mich altmodisch, aber wenn ich auf der Bühne aus vollem Herzen singe, dann stehst du besser nicht hinter mir und isst ein Sandwich." Dass seine Tochter einen Harry-Styles-Pappaufsteller im Zimmer hat, treibt ihm kalte Schauer den Rücken hinunter: "Das Teil erschreckt mich jedes Mal zu Tode, wenn ich hereinkomme."