Nach angeblichem Zoff: Schlagersängerin Michelle entschuldigt sich bei Tochter Marie Reim

Schlagersängerin Michelle und ihre Tochter Marie Reim zeigten sich oft als ein Herz und eine Seele. Doch vor über einem Jahr soll es dann zum Bruch gekommen sein. Jetzt hat sich die Musikerin entschuldigt.
von  AZ
Michelle mit Tochter Marie Louise Reim beim Echo 2018.
Michelle mit Tochter Marie Louise Reim beim Echo 2018. © BrauerPhotos / J.Reetz

Mit ihrem Ex Matthias Reim hat Schlagerstar Michelle die gemeinsame Tochter Marie. Die 21-Jährige ist inzwischen ebenfalls Sängerin und präsentierte sich in der Vergangenheit gerne an der Seite ihrer berühmten Mutter. Dann soll es allerdings zu Streitereien gekommen sein. Auf Instagram hat Michelle jetzt eine öffentliche Entschuldigung gepostet.

In Instagram-Story: Michelle entschuldigt sich bei ihrer Tochter

"Das, was passiert ist, tut mir leid. Ich bin so froh, dass wir gemeinsam nach vorne sehen können", schreibt die Schlagersängerin in ihrer Story. Dazu postet sie einen Schnappschuss mit ihrer Tochter aus Kindheitstagen. Zum Auslöser des Zoffs schweigen beide aber bis heute. Angeblich hatte Michelle mit dem Ex-Freund ihrer Tochter angebandelt. Bestätigt wurde das allerdings nicht.

Michelle und Marie Reim gemeinsam bei Benefizkonzert

Nach dem Streit haben sich Michelle und Marie jetzt erstmals seit über einem Jahr gemeinsam in der Öffentlichkeit gezeigt. Beim Benefizkonzert für Flutopfer in Bottrop präsentierten sie sich wieder als Mutter-Tochter-Einheit. "Da es ja auch momentan in dieser Katastrophenzeit um Gemeinsamkeit geht, sind wir eben auch gemeinsam hier", sagt Marie Reim gegenüber RTL.

Auch Michelle scheint glücklich darüber zu sein, mit ihrer Tochter auftreten zu können. "Ich bin ja ein Mensch, der sagt: Alles kommt, wie es kommt. Ich glaube immer an das Gute, auch wenn es sich nachher irgendwie anders rauskristallisiert. Trotzdem weiß ich, dass alles irgendwie einen Sinn hat", erklärt die Schlagersängerin.

Ihr Privatleben wollen Michelle und Marie Reim allerdings zukünftig aus der Öffentlichkeit heraushalten, wie die Tochter sagt: "Alles, was wir privat machen, bleibt auch privat."