Nach 30 Jahren: Kylie Minogue will zurück nach Australien

Seit 1987 lebt Kylie Minogue nun schon in London. Doch nachdem sie während des Lockdowns viel Zeit in Australien verbracht hatte, hat die Sängerin nun angeblich den Entschluss gefasst, zurück nach Melbourne zu ziehen. Doch kann sie ihren Freund davon überzeugen?
von  (smi/spot)
Kylie Minogue 2019 in ihrer Wahlheimat London.
Kylie Minogue 2019 in ihrer Wahlheimat London. © imago images/ZUMA Press

Seit über 30 Jahren lebt Kylie Minogue (53) nun schon in Großbritannien. Doch nun soll es die Sängerin wieder in ihre australische Heimat ziehen. Dies berichtete der britische "Mirror" unter Berufung auf Quellen, die Minogue nahe stehen soll.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Während des coronabedingten Lockdowns hatte Kylie Minogue viel Zeit bei ihrer Familie in ihrer Heimatstadt Melbourne verbracht. Dabei soll bei ihr der schon länger schwelende Gedanke gereift sein, zurück in ihr Geburtsland zu ziehen.

"Corona hat ihr viel Zeit gegeben, über ihre Zukunft nachzudenken", zitiert "Mirror" die Quelle. "Sie will mehr von ihrer Familie haben, wenn sie gerade nicht auf Reisen ist. Also will sie Australien zu ihrer Basis machen".

Neue Adresse in Australien

Laut der britischen Zeitung hat die Sängerin, die sowohl den australischen als auch den britischen Pass besitzt, ihre Geschäftsadresse bereits von London in Hawthorn, einen Vorort von Melbourne, geändert.

Kylie Minogue kam am 28. Mai 1968 in Melbourne zur Welt, ihre Familie wohnt weiter in Down Under, auch ihre ebenfalls als Sängerin erfolgreiche Schwester Dannii Minogue (49). Nach ihrem Durchbruch mit der australischen Seifenoper "Neighbours" (seit 1985) zog Kylie nach England.

Eine Rückkehr auf den fünften Kontinent schloss Minogue noch vor einem Jahr aus, da ihr Freund, der walisische Journalist Paul Solomons (46), wohl nicht aus Großbritannien wegziehen wolle. Doch Solomons habe laut Medienbericht nun seinen Job in London gekündigt.