Michael und Clarissa: Promis bei der Käfer-Hochzeit

Im siebten Jahr nach der standesamtlichen Trauung sind Groß-Gastronom Michael Käfer und seine Frau Clarissa am Samstag vor den Traualtar getreten: Die besten Bilder!
von  A. Vodermayer

 

 

 

München - Doppelt hält ja bekanntlich besser: Feinkost-Experte Michael Käfer und seine Frau Clarissa holten sich am Samstag, sechs Jahre nach der standesamtlichen Trauung am 7. 7. 2007, auch den kirchlichen Segen. Um 17 Uhr hatte das Paar rund 70 Hochzeitsgäste zu einem „Fest des Glücks im 7. Himmel“ in die Rokoko-Kirche St. Georg in Bogenhausen geladen. „Die Sieben ist unsere Glückszahl“, so der Bräutigam.

„Clarissa war die kirchliche Trauung sehr wichtig – es ist der Traum einer jeden Frau – und mir somit auch. Wir wollten eigentlich schon ein Jahr nach der standesamtlichen Trauung kirchlich heiraten. Aber es kam immer etwas dazwischen. Jetzt hat es endlich geklappt – im siebten Ehejahr“, so der Bräutigam, der bereits um 16.30 Uhr vor der Kirche eintraf.

Die Käfers sagen nochmal Ja!

„Am Nervösesten macht es mich, dass ich gerade keinen Ehering trage. Ich denke die ganze Zeit, ich hätte ihn verloren.“ Auch die Braut kam überpünktlich zur Kirche: Um 16.54 Uhr wurde die strahlende Clarissa Käfer in einem weißen offenen Mercedes 190 SL von ihrem Vater Gerd Ehrenhuber zur Kirche chauffiert.

Während der knapp einstündigen Zeremonie, gehalten von Pater Kern, hatten beide Tränen der Rührung in den Augen. Zum Song „All you need is love“ zog das Brautpaar dann aus der Kirche aus. Unter den Gästen: Gerd Käfer (ohne Uschi Ackermann), Lothar Matthäus, Florian und Miriam Langenscheidt, Käfer-Mama Hilde und P1-Manager Franz Rauch.