Madeleine von Schweden: Heimliche Abreise aus der Heimat

Es war der erste Besuch in Schweden seit 18 Monaten. Doch jetzt ist Madeleine mit ihrer Familie abrupt abgereist. Und das, obwohl sie laut Gerüchten sogar mit einer dauerhaften Rückkehr in die Heimat geliebäugelt haben soll.
von  Agnes Kohtz
Prinzessin Madeleine 2018 bei der Taufe ihrer Tochter Adrienne.
Prinzessin Madeleine 2018 bei der Taufe ihrer Tochter Adrienne. © Liv Oeian/Shutterstock.com

Beim Heimatbesuch von Madeleine (39) und ihrer Familie kam das Gerücht auf, dass sie ihrer Wahlheimat Florida möglicherweise den Rücken kehren und zurück nach Schweden ziehen könnten. Angefeuert wurden die Gerüchte dadurch, dass Madeleine den Campus Manilla, die Schule ihrer Nichte Estelle (9) besichtigt hatte. Hat sie etwa überlegt, ihre eigenen Kinder hier einschulen zu lassen?

Madeleine verlässt schwedische Heimat

Wohl kaum, denn Madeleine ist mit Mann und Kindern wieder in die USA zurückgereist, pünktlich zum dortigen Schulstart am 23. August. Ganz so früh scheint die Abreise allerdings nicht geplant gewesen zu sein, denn Madeleine hat dafür kurzfristig einen offiziellen Termin am 25. August abgesagt, wie eine offizielle Sprecherin des Königshauses bestätigte. Wann genau die Familie Schweden verlassen hat, ist hingegen nicht bekannt. 

Seit Sommer 2018 lebt Madeleine mit Ehemann Chris O'Neill (46) und den drei Kindern Leonore (7), Nicolas (6) und Adrienne (3) in Florida. Der Besuch in Schweden war der erste seit 2019, denn aufgrund von Corona war es der Familie seitdem nicht möglich, nach Europa zu reisen.