Lena mit klarer Ansage: "Jeder sollte zur Therapie gehen"

Nach ihrer Auszeit und der Veröffentlichung ihres neuen Videos zur Single "Strip" meldet sich Lena Meyer-Landrut mit einer wichtigen Botschaft.
von  AZ
Kurz nach ihrem 30. Geburtstag hat Lena Meyer-Landrut die  Quarterlife-Crisis offenbar überstanden: "Weniger Drama" wünscht sie sich für die Zeit nach ihrer Auszeit.
Kurz nach ihrem 30. Geburtstag hat Lena Meyer-Landrut die Quarterlife-Crisis offenbar überstanden: "Weniger Drama" wünscht sie sich für die Zeit nach ihrer Auszeit. © Shutterstock.com / PuM Fotografie Emmer

Selbstfürsorge ist das Stichwort, das Lena in den vergangenen Monaten groß geschrieben hat - mit Erfolg: Jetzt ist sie nach längerer Auszeit wieder da mit einem neuen Song, einem brandheißen Video und tiefgehenden Erkenntnissen.

In "Strip" singt sie: "Ich brauche viel weniger Drama" ("I need a lot less drama"), dazu weniger Vorverurteilungen und viel weniger Sachen, um die sie sich groß Gedanken machen muss. Wovon sie mehr braucht, bekennt sie auch: "Liebe", Vertrauen, und Dinge loslassen können. Den Preis dafür kennt die 30-Jährige und ist nun bereit, ihn zu bezahlen: "Wenn ich nicht in Dein Raster passe, streich' mich doch einfach von Deiner Liste" ("If I don't fit into your boxes, you can cross me off your list").

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Therapie" durch einen Song

Den Text dieses Songs beschreibt die Sängerin als "therapeutisch". In einem Interview mit einem Radiosender erzählt sie, dass die Zeilen am Ende eines langen Prozesses standen: Sie musste sich zunächst wieder auf sich selbst besinnen und auch wiederentdecken, wieviel ihr das Singen bedeutet und wieviel "Bock" sie hat, Musik zu machen.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert


Die Auszeit habe ihr geholfen, sich ehrlich mit sich selbst auseinanderzusetzen, selbst wenn es manchmal weh getan habe. "Jeder sollte zur Therapie gehen", sagt Lena heute. 

Lena Meyer-Landrut: Keinen Platz für Drama

Sie hat die harte Zeit gefestigt: Inzwischen sei sie eher bereit, sich von den Erwartungen ihres Umfeldes loszusagen.

Das konnten Fans bereits schmerzlich bemerken: Alle Instagram-Bilder waren plötzlich von ihrem Account verschwunden. 

Ende Mai kehrte sie dann zurück - zur großen Freude ihrer Follower: "Sie ist wieder da" ("She is back") schrieb da Stefanie Giesinger, und schmückte ihre Erleichterung mit Flammen-Emojis. Auch Influencer Ricardo Simonetti meldete sich zu Wort: "Wir haben Dich vermisst!" ("We missed you!"). Autorin und Moderatorin Sophie Passmann meinte: "Hot girl Sommer kann kommen!" - und Lena antwortet ihr: "Ey, sowas von. Da kommt gute Laune angerollt."

Denn für Drama und Krisen hat sie in ihrem Leben derzeit keinen Platz mehr.