Kritik an Nicole Kidman: Ausnahme von Quarantäne in Hongkong

Nicole Kidman profitiert von einer Quarantäne-Ausnahme in Hongkong: Sie durfte die Isolation für die Dreharbeiten der Amazon-Serie "Expats" umgehen. Nun schlägt der Schauspielerin viel Kritik entgegen.
von  (tae/spot)
Nicole Kidman muss sich Kritik gefallen lassen.
Nicole Kidman muss sich Kritik gefallen lassen. © Featureflash Photo Agency / Paul Smith / Shutterstock.com

Nicole Kidman (54) befindet sich derzeit für die Dreharbeiten der Amazon-Serie "Expats" in Hongkong. Nach ihrer Anreise schlug der Schauspielerin allerdings viel Kritik entgegen. Der Grund: Die 54-Jährige wurde von der eigentlich verpflichtenden Quarantäne befreit. Die Schauspielerin hätte sich laut den geltenden Regeln als bereits geimpfte Person für sieben Tage in einem Hotel isolieren müssen. In ihrem Heimatland Australien breitet sich derzeit die Delta-Variante des Coronavirus rasant aus.

Das Hongkonger Nachrichtenportal "hk01" berichtete unter anderem, dass Kidman in der vergangenen Woche mit einem Privatjet von Sydney nach Hongkong geflogen sei. Kurze Zeit später sei sie beim Einkaufen gesehen worden, was in der Folge Kritik auslöste. Die Behörden bestätigten daraufhin, dass für die Schauspielerin eine Ausnahme von der Quarantäne gelte. Sie sei von der Isolation "ausgenommen", um ihren Beruf ausüben zu können.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Kritik an Nicole Kidman

Vor allem in den sozialen Medien hagelte es Kritik. "Olympische Medaillengewinner müssen in Hongkong in Quarantäne, aber Nicole Kidman nicht, weil sie ein Hollywood-Star ist und 'Expats' filmen muss", schrieb etwa eine Twitter-Userin. Eine weitere Nutzerin erklärte: "Liebe Freunde und Familie aus Hongkong, wie fühlt es sich an zu wissen, dass man als jemand aus Hollywood von den barbarischen Quarantäne-Regeln ausgenommen ist, (...) während ihr drei Wochen in einem Hotelzimmer eingeschlossen seid?"

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Welche Quarantäne-Regeln gelten in Hongkong?

Wer derzeit beispielsweise aus Deutschland nach Hongkong einreisen will, für den gelten strenge Regeln: Da das Land als "medium-risk", also als mittleres Risiko, eingestuft wird, gilt für ungeimpfte Personen laut des Auswärtigen Amts derzeit eine Quarantänezeit von 21 Tagen und für vollständig Geimpfte 14 Tage und sieben Tage sogenanntes "Self-Monitoring". Diese Regeln gelten mittlerweile auch für Australien. Kidman war offenbar nach Hongkong eingereist, als das Land noch als "low-risk" eingestuft wurde.

Die Amazon-Serie "Expats" basiert auf dem Roman "The Expatriates" (2016) von Janice YK Lee (*1972). Das Buch handelt von drei Frauen aus den USA, die für einige Zeit als Expatriates in Hongkong leben. Nicole Kidman soll sowohl eine Rolle spielen als auch als ausführende Produzentin fungieren.