Kindesentführung? Kelly Rutherford muss vor Gericht

Der Sorgerechtsstreit zwischen Kelly Rutherford und ihrem Ex-Mann Daniel Giersch spitzt sich weiter zu: Nun muss die Schauspielerin vor Gericht erscheinen, weil Giersch sie der Kindesentführung bezichtigt.
von  (jic/spot)
Sieht sich gewaltigen Vorwürfen gegenüber: Kelly Rutherford
Sieht sich gewaltigen Vorwürfen gegenüber: Kelly Rutherford © Alexandra Wyman/Invision/AP

Los Angeles - Seit Jahren streitet sich Schauspielerin Kelly Rutherford (46, "Gossip Girl") mit ihrem Ex-Mann, dem deutschen Unternehmer Daniel Giersch, um das Sorgerecht ihrer Kinder. Nun hatte Rutherford kurzerhand entschlossen, Hermes (8) und Helena (6) nicht mehr zu Giersch nach Monaco zu schicken, sondern bei sich zu behalten - mit ernsten Konsequenzen. Denn nun muss der "Melrose Place"-Star sich laut "TMZ" vor Gericht verantworten.

Wie erbittert Kelly Rutherford um ihre Kinder kämpft, zeigt dieses Video auf Clipfish

Wie das Klatschportal berichtet, muss Rutherford noch am Dienstag mitsamt ihren Kindern vor einem New Yorker Gericht erscheinen, weil Giersch sie der Kindesentführung beschuldigt. Die Besuchszeit soll vergangene Woche abgelaufen sein.

Rutherford hingegen hatte in einem Statement erklärt, dass weder ein Gericht in Kalifornien noch in New York sich für den Fall verantwortlich fühle. "Kein Bundesstaat beschützt meine Kinder. Das heißt auch, dass kein Bundesstaat mich dazu bringen kann, sie wegzuschicken", wird sie im "People"-Magazin zitiert.