Katy Perrys verrückter Museumsbesuch

Katy Perry mag es nicht nur in Sachen Mode schrill und schräg. Auch bunte Kunstwerke scheinen es der Sängerin angetan zu haben. So zum Beispiel ein Bild des US-Künstlers Jeff Koons (60), welches mit dreidimensionalen Effekten spielt.
von  (sas/spot)

Katy Perry ("Prism") mag es nicht nur in Sachen Mode schrill und schräg. Auch bunte Kunstwerke scheinen es der Sängerin angetan zu haben. So zum Beispiel ein Bild des US-Künstlers Jeff Koons (60), welches mit dreidimensionalen Effekten spielt.

Auf dem Selfie, das die 31-Jährige auf ihrem Instagram-Account postete, sieht es daher ganz so aus, als sitze der gemalte Hut auf ihrem Kopf.

Bunt geht es auch in Katy Perrys Musikvideos zu: Sehen Sie hier den Clip zum Song "Fireworks"

Auch der restliche Besuch des "The Broad" Museums in Los Angeles hat Perry offenbar gefallen. Neben dem Koons-Selfie veröffentlichte sie noch weitere unterhaltsame Fotos, von denen eines an die Zauberwelt von Alice im Wunderland erinnert: Neben einem riesigen Tisch und großen Stühlen wirkt der US-Star nämlich ganz schön winzig.