Katt Williams: Hat er einen Gehirn-OP-Patienten geschlagen?

Katt Williams muss sich erneut vor Gericht verantworten. Angeblich soll er einen Mitarbeiter in einem Haushaltswarenladen geschlagen haben, der kurz zuvor am Gehirn operiert wurde.
von  (dr/spot)

Katt Williams muss sich erneut vor Gericht verantworten. Angeblich soll er einen Mitarbeiter in einem Haushaltswarenladen geschlagen haben, der kurz zuvor am Gehirn operiert wurde.

Katt Williams (44) ist weiterhin in der Defensive: Nachdem der US-Komiker in den letzten Wochen des Öfteren mit den Gesetzeshütern in Konflikt geraten ist, reißen die Hiobsbotschaften nicht ab. Wie das US-Portal "TMZ" jetzt berichtet, muss er sich derzeit vor Gericht aufgrund einer Schlägerei in einem Haushaltswarengeschäft rechtfertigen. Angeblich soll er einen Angestellten geschlagen haben, der erst wenige Wochen zuvor am Gehirn operiert wurde.

In "Norbit" ist Katt Williams an der Seite von Eddie Murphy zu sehen - hier können Sie den Film bestellen

Aufgrund des Schlages wurde Paul Love, so der Name des angeblich Geschädigten, erneut in einer Klinik eingeliefert. Mittlerweile gehe es ihm allerdings wieder gut, dennoch verlange er Schadensersatz von Williams. Love sagte nun vor Gericht aus, dass Williams unvermittelt durchgedreht und auf ihn losgegangen sei. Williams behauptet hingegen, dass er zuvor rassistisch beleidigt wurde, was die Gegenseite natürlich verneint. Fortsetzung folgt...