Jürgen Drews offenbart: Beim Kennenlernen von Ehefrau Ramona musste die Polizei eingreifen

Die Polizei, dein Freund und Helfer - im Fall von Ramona und Jürgen Drews stimmt diese Aussage tatsächlich. In seinem Podcast erklärt der Schlagersänger, wie er und Ramona mit polizeilicher Hilfe zueinander fanden.
von  Agnes Kohtz
Juergen Drews mit Frau Ramona Drews und Hund Gipsy. Das Paar ist seit über 25 Jahren verheiratet.
Juergen Drews mit Frau Ramona Drews und Hund Gipsy. Das Paar ist seit über 25 Jahren verheiratet. © BrauerPhotos / J.Reetz (Digital-BrauerPhotos)

Vor 30 Jahren haben sich Ramona und Jürgen Drews kennengelernt - also lange bevor es Dating Apps oder Social Media gab. Die Liebesgeschichte des Paares klingt allerdings sogar für damalige Verhältnisse etwas abenteuerlich, denn sogar die Polizei war involviert. 

In seinem Podcast "Des Königs neuer Podcast" erzählt der "König von Mallorca", wie er seine Ehefrau kennengelernt hat. Damals habe er häufig als Moderator bei Misswahlen gearbeitet. Dabei war auch Ramona immer wieder unter den Kandidatinnen. Aufgefallen war sie dem Moderator, als sie in einer Bikini-Runde als einzige in normaler Kleidung auf die Bühne trat.

Von Drews darauf angesprochen habe sie gemeint, sie würde das nun tun, er könne ja zugucken. Was dieser dann auch tat: "Ich hab mir genau die Figur angeguckt, wie sie gebaut ist, wie bewegt sie sich. Als ich sie reden hörte, das imponierte mir. Sie hat nicht irgendeinen Blödsinn erzählt."

Jürgen Drews: (Un)moralisches Angebot für Ramona

Bei seinem darauf folgenden Auftritt erlaubte sich Jürgen Drews dann einen Scherz: Er bat die Eltern von Ramona vor, dem versammelten Publikum aufzustehen und stellte die beiden vor: "Ich möchte ganz offiziell bekanntgeben: Frau und Herr Middendorf – meine zukünftigen Schwiegereltern. Darauf kriegte ich natürlich einen Lacher."

Ramona fand das laut Drews allerdings wohl nicht so witzig. Als Art Entschuldigung lud er sie daraufhin auf eine Veranstaltung in Timmendorf ein, wo er am nächsten Tag eingeladen war. Nach anfänglichem Zögern willigte Ramona ein. Im Hotel angekommen gab es dann nur ein Zimmer. Daraufhin machte Drews Ramona einen Vorschlag: "Ein Doppelzimmer. Wenn es dir nichts ausmacht, schläfst du vielleicht in dem Zimmer. Bei mir, nicht mit mir. So lernten wir uns näher kennen, ohne das was passiert ist."

Drews: "Ich brauche da eine Telefonnummer. Es geht um mein Leben"

Im Aufzug des Hotels kam es dann zu den ersten Küssen. Als er Ramona am nächsten Tag zu ihren Eltern zurückbrachte, vergas der Schlagerstar jedoch nach ihrer Nummer zu fragen: "Typisch für mich: Statt mir die Telefonnummer geben zu lassen von ihr, hatte ich lediglich ihren Namen. Mehr wusste ich nicht. Das fiel mir erst auf, als ich zu Hause war."

Von der Misswahl wusste er immerhin auch ihren Wohnort: Dülmen. "Am nächsten Tag hab ich die Polizei in Dülmen angerufen und gesagt: Mein Name ist Jürgen Drews, ich bin der Kornfeld-Sänger. Würden Sie mir einen Gefallen tun? Ich weiß, dass sie es normalerweise nicht tun dürfen. Ich habe da ein Mädel kennengelernt, die Ramona Middendorf. Die Eltern wohnen in Dülmen, das weiß ich. Ich brauche da eine Telefonnummer. Es geht um mein Leben", erzählt Drews im Podcast.

Über die Telefonnummer, die ihm die Polizei tatsächlich gab, erreichte er dann nur Ramonas Schwester. Um Ramona wiederzusehen, sei er dann irgendwann überraschend einfach im Geschäft ihrer Eltern aufgetaucht. Die Aktion hat sich offenbar gelohnt: Seit über 25 Jahren ist das Paar nun verheiratet, die gemeinsame Tochter Joelina erblickte 1995 das Licht der Welt.