Fans sagen Danke für die schönen Erinnerungen

Mit Jerry Lewis ist am Sonntag eine absolute Entertainment-Legende von uns gegangen. Viele Fans können es kaum fassen und bedanken sich für Jahre voller Lacher.
von  (wue/spot)

Man muss zugeben, 91 Jahre sind ein stolzes Alter. Das kann vielen seiner Fans allerdings auch nur bedingt über seinen Tod hinweghelfen. Jerry Lewis (1926-2017) starb am Sonntag im Kreise seiner Familie. Was allerdings helfen wird, sind die vielen schönen Erinnerungen, die die meisten an den Film-Tollpatsch haben. Alleine bei Twitter wurden in nur wenigen Stunden tausende Meldungen abgesetzt, in denen sich die Fans für die vielen Jahre des Lachens bedankten. "Aschenblödel" und viele weitere Filmklassiker mit Jerry Lewis gibt es hier auf DVD

"Einer der besten hat uns heute verlassen. Er hat uns stets zum Lachen gebracht und uns so viel Freude geschenkt", fasst ein Nutzer zusammen, der den meisten Menschen damit aus der Seele sprechen dürfte. "Der verrückte Professor ist tot! Ein großartiger Comedian hat uns verlassen. Ruhe in Frieden, Jerry Lewis", pflichtet ein weiterer User bei.

Für viele war Lewis nicht nur ein Comedy-Urgestein, sondern auch ein Vorbild. "Aus tiefstem Herzen danke für all die Lacher. Ich wollte immer so witzig und verrückt werden wie Sie. Sie waren der Beste", erzählt ein Nutzer. Ein anderer suchte spontan die beiden Filme "Der verrückte Professor" und "The King of Comedy" mit Lewis aus seiner Sammlung heraus und wollte diese direkt dem Komiker zu Ehren anschauen.

Kein fröhliches Herz

Lewis habe die Comedy auf ewig verändert, heißt es von einem User weiter. Aber auch ihm wird es ähnlich wie einem weiteren Nutzer ergangen sein, der schrieb: "Mein Herz mag gerade nicht fröhlich sein ... R.I.P. Jerry Lewis!"

Mit einem legendären Sketch wollten sich viele allerdings an die guten Zeiten mit dem verstorbenen Komiker erinnern. Die Rede ist natürlich von "The Typewriter" - zu Deutsch: "Die Schreibmaschine". In dem Sketch tippt Lewis zu der eingängigen Musik von Leroy Anderson auf einer imaginären Schreibmaschine herum - eine Einlage zu einem Song, die selbst heute noch auch viele Kinder kennen.