Eminem schreibt Fan-Brief an Tupacs Mutter

Eminem hat einen berührenden Brief an die Mutter des verstorbenen Tupac geschrieben. Die Musik des erschossenen Rappers habe ihn durch schlimme Zeiten getragen.
von  (lsj/spot)
Beim Austin City Limits Musik Festival brachte Superstar Eminem das Publikum zum Toben.
Beim Austin City Limits Musik Festival brachte Superstar Eminem das Publikum zum Toben. © Jack Plunkett/Invision/AP

Los Angeles - Wer hätte gedacht, dass selbst "Rapgod" Eminem (42, "Lose Yourself") ein Vorbild hatte? Wie auf "watchloud" zu lesen ist, sei sein Idol niemand Geringeres als Tupac Shakur ("Holla At Me") gewesen, die Raplegende, die vor 19 Jahren erschossen wurde. Seine Bewunderung für den Rapper brachte Eminem in einem Fanbrief an dessen Mutter zum Ausdruck. Dieser Brief ist im Tupac Amaru Shakur Zentrum zu sehen und zeigt, dass auch harte Jungs einen weichen Kern haben.

Sehen Sie hier das leidenschaftliche Video zu Eminems und Rihannas Song "Love The Way You Lie"

"Sie haben keine Ahnung, wie sehr ihr Sohn meine ganze Karriere inspiriert hat", schreibt "The Real Slim Shady" in dem Brief und gibt sogar zu, durch Tupacs Musik schlimme Phasen in seinem Leben überwunden zu haben. "Wenn ich am Boden war, habe ich sein Tape eingelegt und wusste: Die Dinge sind nicht so schlimm", erklärte Eminem in dem berührenden Brief. Beigelegt ist eine Zeichnung Shakurs für die Eminem sich wegen ihrer "Schlampigkeit" entschuldigt. Ein echter Fanbrief eben - nur in diesem Fall von einem echten Star.