Ehemann von Halyna Hutchins: "Alec Baldwin unterstützt mich sehr"

Der Ehemann der getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins hat sich zu Wort gemeldet und erklärt, dass Alec Baldwin ihn "sehr unterstützt".
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Alec Baldwin unterstützt Mann der getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins.
Alec Baldwin unterstützt Mann der getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins. © lev radin/Shutterstock.com

Der Ehemann der verstorbenen Kamerafrau Halyna Hutchins hat sich nach dem tragischen Set-Unfall, bei dem seine Frau getötet wurde, zu Wort gemeldet. "Ich habe mit Alec Baldwin gesprochen. Er unterstützt mich sehr", erklärte Matthew Hutchins der "New York Post". Der Schauspieler Alec Baldwin (63) hatte eine Requisitenpistole abgefeuert und Hutchins dabei schwer verletzt. Sie verstarb wenig später im Krankenhaus.

Dem US-Portal "Insider" erklärte Matthew Hutchins, dass er nicht in der Lage dazu sei, "mich zu den Fakten oder dem Prozess, den wir gerade durchlaufen, zu äußern, aber ich weiß zu schätzen, dass alle sehr mitfühlend waren. Ich glaube nicht, dass es Worte gibt, die die Situation angemessen beschreiben". Es werde einige Zeit dauern, bis die Familie das Ereignis verarbeitet habe, erklärte Hutchins weiter.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Polizei des Santa Fe County hatte zuvor bestätigt, dass es zu einem tödlichen Vorfall am Set des Films "Rust" im US-Bundesstaat New Mexico gekommen war. Unter anderem das Branchenportal "Deadline" hat ein Statement veröffentlicht, in dem die zuständige Dienststelle bestätigt, dass Baldwin eine Requisitenwaffe abgefeuert hatte. Hutchins wurde dabei getötet, Regisseur Joel Souza (48) kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus, das er bereits wieder verlassen haben soll.

Alec Baldwin hat sich auf Twitter zu der "Tragödie" geäußert und und unter anderem erklärt: "Ich stehe mit ihrem Mann in Kontakt und biete ihm und seiner Familie meine Unterstützung an. Mein Herz ist gebrochen für ihren Mann, ihren Sohn und alle, die Halyna kannten und liebten."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren