Ehemalige Assistentin verklagt Marilyn Manson

Weitere Anschuldigungen gegen Marilyn Manson: Jetzt hat seine ehemalige Assistentin Ashley Walters Klage gegen den Musiker eingereicht.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Manson im Februar 2020 in Kalifornien
Manson im Februar 2020 in Kalifornien © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Wie mehrere andere Frauen erhebt auch Marilyn Mansons (52) ehemalige Assistentin Ashley Walters schwere Vorwürfe gegen den Musiker. Die 37-Jährige reichte am Dienstag in Los Angeles eine Klage ein, in der sie Manson sexueller Übergriffe, der Körperverletzung und Belästigung beschuldigt, berichtet das Magazin "The Cut".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Dieses Verhalten soll sich schon bei ihrem ersten Treffen angedeutet haben. Manson hatte demnach 2010 über MySpace Kontakt zu Walters aufgenommen. Sie besuchte ihn zu Hause, wo er ein nächtliches Fotoshooting initiierte, für das sie ihr Shirt ausziehen sollte. Anschließend soll er sie auf sein Bett gedrängt, festgehalten und versucht haben, sie zu küssen, bevor er ihr ins Ohr gebissen habe und angeblich ihre Hand in seine Unterhose steckte.

Sie blieb mit Manson in Kontakt, der ihr schließlich einen Job als Assistentin anbot. Ab dem Zeitpunkt ihrer Anstellung soll er sie gedrängt haben, mit ihm die Nächte durchzuarbeiten. Walters behauptet, Manson hätte sie bedroht, Geschirr nach ihr geworfen und sie gegen eine Wand gedrückt. Einmal soll er ihr ein Foto der Wunden geschickt haben, die er angeblich der Schauspielerin Esmé Bianco (38) zugefügt hatte - mit dem Betreff: "Siehst du, was passiert?"

"Ich fühlte mich wie ein Stück Fleisch"

Zudem soll Manson Walters Freunden und Mitarbeitern in der Branche "angeboten" haben. Dies wurde demnach auch von einer anonymen Quelle aus dem Umfeld Mansons bestätigt. Diese sagte, sie hätte gesehen, wie Manson Walters "mehr als ein paar Mal angeboten" und angewiesen habe, sich auf den Schoß der Männer zu setzen. Einem Schauspieler sagte Manson demnach etwa, er könne sie "haben".

"Es gab mir das Gefühl, sein Eigentum zu sein", sagte Walters "The Cut". "Ich habe mich einfach wie ein Stück Fleisch gefühlt." Walters ist eine von über einem Dutzend Frauen, die Manson in den vergangenen Monaten des Missbrauchs beschuldigt haben, darunter Evan Rachel Wood (33), Bianco, die ebenfalls eine Klage eingereicht hat, und zuletzt Ashley Morgan Smithline (34). "Ein Großteil der Isolation und ein Großteil des psychischen Missbrauchs war dem, was ich erlebt habe, sehr ähnlich", sagte Walters über die Anschuldigungen von Bianco und Wood.

Manson weist bisher alle Vorwürfe von sich. In einem Statement teilte er zuvor bereits mit: "Offensichtlich waren mein Leben und meine Kunst lange Zeit Magneten für Kontroversen, aber diese jüngsten Behauptungen über mich sind schreckliche Verzerrungen der Realität." Ein Mitglied von Mansons Team teilt laut des Berichts mit, dass der Musiker auch die neuesten Anschuldigungen "vehement" bestreitet.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren