Die Queen reagiert ziemlich cool auf eine Schnecke im Salat

Die Queen ist gar nicht so streng, wie man annehmen würde - sie verzeiht sogar eine tote Schnecke in ihrem Essen. Allerdings nicht, ohne eine Notiz an den Koch zu senden, bei der er nicht schlecht gestaunt haben dürfte.
von  (mia/spot)

Wer im Buckingham Palast angestellt ist, darf sich keinen Fehler erlauben - könnte man meinen. Doch eine Anekdote von Queen Elizabeth (92) beweist nun das genaue Gegenteil. Demnach ist die Monarchin durchaus bereit, über einen Fauxpas hinwegzusehen. Selbst wenn er so ekelig ist, wie dieser.

Mit der DVD "Queen Elizabeth - Persönlich wie nie" noch mehr über die Queen erfahren!

Denn wie der britische "Mirror" nun berichtet, fand englische Queen einst eine tote Schnecke in ihrem Salat. Was schon in jedem Restaurant zu einem arbeitslosen Koch führen würde, hatte bei ihr aber kaum Konsequenzen. Sie platzierte das tote Tier auf einem Blatt Papier und schrieb dazu: "Das habe ich in meinem Salat gefunden - könnten Sie das essen?"

So sieht es also aus, wenn englische Queen not amused ist? Hätte man sich schlimmer vorgestellt. Dem zuständigen Küchenpersonal dürfte trotzdem das Herz in die Hose gerutscht sein. Eine Notiz von der Queen ist übrigens keine Seltenheit in der Küche ihrer Majestät: Der Queen wird zu jedem Essen eine Art Feedback-Bogen gereicht, mit dem sie der Küche ausrichten lassen kann, wenn ihr etwas besonders geschmeckt hat oder eben nicht.