Die Nackte von Cannes: Wer freut sich hier auf die Filmfestspiele?

Dieses Outfit ist kein Zufall – und die Pose schon gar nicht. Wer ist die Unbekannte von den Filmfestspielen in Cannes, die sich auf dem roten Teppich gaaaanz zufällig einen Busen-Blitzer leistet?
von  AZ
"Huch, wo muss ich hingucken?", könnte sich die Dame gefragt haben
"Huch, wo muss ich hingucken?", könnte sich die Dame gefragt haben © dpa/abaca/Genin Nicolas

Wo sind die Fotografen? Wie muss ich posieren, damit am Morgen alle über mich sprechen? Diese Fragen könnte sich die bislang noch unbekannte Schönheit gestellt haben, ehe sie auf die Filmfestspiele in Cannes reiste, sich kokett durch die Haare strich – und dabei das Oberteil verrutschte. Welcher Film lief denn da ab?

Filmfestspiele von Cannes: "Underboobs" überinterpretiert

Eröffnet wurde das französische Filmfestival mit dem bizarren Pop-Musical "Annette" mit Marion Cotillard und Adam Driver. Aber ehe der Vorhang sich im Saal langsam zur Seite schob, war auf dem roten Teppich schon etwas ganz anderes enthüllt. Eine Dame wollte wohl den Trend "Underboobs" präsentieren – und schoss übers Ziel hinaus! Fotografen und andere Gäste hatten freien Blick auf ihre Brüste.

Busen-Blitzer von Cannes: Noch ist nicht bekannt, wer die Schönheit ist.
Busen-Blitzer von Cannes: Noch ist nicht bekannt, wer die Schönheit ist. © dpa/Genin Nicolas/abaca

Aber, wer nicht wie Iris Berben, Helen Mirren oder Andie MacDowell mit Schauspiel-Leistung punkten kann, muss das Rampenlicht eben anderweitig suchen. Gegen den strengen Dresscode hat die clevere Nackte übrigens nicht verstoßen: Zwar war ihr Dress bauchfrei, aber das Kleid dennoch lang.

Iris Berben und Andie MacDowell bei der Premiere von "Annette"
Iris Berben und Andie MacDowell bei der Premiere von "Annette" © dpa/Brynn Anderson

Iris Berben hatte übrigens eine andere, viel wichtigere Botschaft. Die 70-Jährige trug ein Kleid der Designerin Nobi Talai aus Berlin mit der Aufschrift "Plus forts ensemble" (dt.: Gemeinsam sind wir stärker).