Die 10 nervigsten Münchnerinnen

Zugegeben, es ist nicht das charmanteste Ranking der Stadt: Unsere Jury hat nach heißer Diskussion die 10 nervigsten Promi-Frauen gewählt. Diese Frauen spalten München.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Veronica Ferres
dpa 2 Veronica Ferres
Nina Ruge
Sigi Müller 2 Nina Ruge

MÜNCHEN - Zugegeben, es ist nicht das charmanteste Ranking der Stadt: Unsere Jury hat nach heißer Diskussion die 10 nervigsten Promi-Frauen gewählt. Diese Frauen spalten München.

Ob Wow-Dekolletee oder eine Wahnsinns-Quote, blonde Haare oder lange Beine, ein Super-Lover oder ein toller Ex – all das sagt ja noch überhaupt gar nichts.

In der Münchner Gesellschaft herrschen eigene Gesetze. Eine Star-Garantie gibt es nicht. Wer ist top, wer flop?

Heute noch 1a-, morgen nur noch F-Promi. In der Society ticken die Uhren schneller – und völlig verkehrt.

Wer Blitzlicht absahnt, muss nicht wirklich bekannt sein. Und wer im Kino Mega-Erfolg hat, kann trotzdem komplett unerkannt über den roten Teppich laufen. Der Grat zwischen berühmt und balla-balla ist dabei schmaler als mancher Mini-Rock. Gut-Menschen gehen vielen auf den Geist, Rüpel oder Luder können faszinieren. Sei es für einen Moment.

Promis sind Geschmackssache und darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten – oder etwa doch? „Es gibt keine falschen Gäste, nur falsche Partys“, meinte die Promi-Jury, bestehend aus Andrea Schoeller, Uschi zu Hohenlohe, Uschi Ackermann, Annette Zierer und Max Audebert, anfangs noch diplomatisch.

Für die AZ machte sie dann doch eine Ausnahme. Nach heißer Diskussion hat die Jury gewählt: Diese 10 Frauen spalten München.

Platz 1

Veronica Ferres, Schauspielerin. Die Quoten-Queen des deutschen Fernsehens auf Platz 1 – wie das? Die Promi-Jury: „Sie ist einfach viel zu präsent, sollte auf die Party-Bremse drücken.“

Platz 2

Nina Ruge, Moderatorin. Ihr Motto: Alles wird gut. Leider nicht immer. Die Jury sagt: „Sie moderiert viele Events – manchmal zu steif und verbissen. Sie sollte sich lieber locker machen!“

Platz 3

Kristina Liliana, Freundin von Lothar Matthäus. „Sie ist auf Partys wie die Schwarze Witwe. Schaut finster, sagt nix. Hallo, wie wär’s mit einem Lächeln?“

Platz 4

Antje-Katrin Kühnemann, TV-Ärztin. „Sie ist nett, bemüht – aber manchmal zu sehr. Daher wirkt sie oft künstlich und aufgesetzt.“

Platz 5

Michaela Merten, Schauspielerin. „Im TV sieht man sie seltener als auf Partys. Dazu das ständige Werben für ihre Wasser-Werke und die Glücks- Bücher ihres Mannes – das ist too much.“

Platz 6

Giulia Siegel, Party-Girl und DJ-ane. „Sie will polarisieren und schafft das auch. Ihre komischen Wodka-Spuck-Partys sind nur peinlich. Sie sollte sich lieber um ihre Kinder kümmern als auf den Putz zu hauen.“

Platz 7

Sarah Kern, Ex-Model und Designerin. „War mal oben, heute wirkt sie irgendwie billig. Sie ist wie ein gefallener Engel.“

Platz 8

Gloria Gray, Entertainerin. „Sie ist komplett übertrieben – und überdreht. Das ist auf Dauer nicht witzig, sondern nervig.“

Platz 9

Davorka Tovilo, Party-Girl. „Sie geht gerne oben oder unten ohne auf Events. Sorry, aber sie kann einem nur leid tun. Warum tut sie sich – und uns – das an?“

Platz 10

Sybille Beckenbauer, die Ex vom Franz. „Was macht sie – außer auf Events zu sein? Sie lässt sich als Frau Beckenbauer feiern, dabei ist die Ehe vorbei. Mut zu mehr Eigenleben!“

Kimberly Hoppe

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare