Deutsche Promis rufen zum Recycling von Lampen auf

Eine neue Initiative soll Verbraucher für Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz sensibilisieren. Vier deutsche Promis unterstützen die Aktion.
von  (wue/spot)
Sängerin Blümchen geht offenbar ein Licht auf.
Sängerin Blümchen geht offenbar ein Licht auf. © Lightcycle

Alte oder defekte Lampen sollten nicht im Hausmüll landen, sondern bei einer Sammelstelle. Diese Botschaft unterstützen vier deutsche Promis, die damit auf das Rücknahmesystem Lightcycle aufmerksam machen und Verbraucher für Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit sensibilisieren wollen.

Schauspielstar Benno Fürmann (48, "Babylon Berlin"), dessen als Blümchen bekannte Kollegin Jasmin Wagner (40) und die Moderatorin Janin Ullmann (39) sind etwa in einem neuen Video zu sehen, in dem sie zum Recycling aufrufen. "Unsere Erde ist in Gefahr. Die Ressourcen werden knapp", erklärt Fürmann darin. Der Ansicht des Schauspielers nach sollte Umweltschutz "für niemanden mehr ein großes Thema sein, sondern eine Selbstverständlichkeit". Jeder Mensch könne im Alltag "einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten". Dazu gehöre auch das gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und im Winter wichtige Stromsparen, da die meisten Menschen sich viel länger zu Hause aufhielten und vermehrt aus dem Homeoffice arbeiteten.

Deshalb fordert Ullmann entsprechend: "Nicht einfach das Licht stundenlang in jedem Zimmer brennen lassen." Verbraucher sollten den Schalter wirklich nur betätigen, wenn sie tatsächlich das Licht gerade benötigen. Laut Lightcycle, das sich als Gemeinschaftsunternehmen der Lichthersteller um die bundesweite Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten kümmert, entfallen in deutschen Haushalten etwa zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs auf die Beleuchtung.

Nicht in den Hausmüll!

Doch was tun, wenn eine Lampe oder Leuchte kaputt ist? Eben nicht in den Hausmüll schmeißen, denn man kann sie umweltschonend entsorgen. Gut 90 Prozent der verwendeten Bauteile könne man hinterher wiederverwenden. Auf der Webseite sammelstellensuche.de könnten Verbraucher die nächsten Sammelstellen in ihrer Umgebung finden und sich weiter über die Thematik informieren.

"Lasst uns gemeinsam unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern und zusammen die kostbaren Ressourcen unserer Erde schützen", ruft Blümchen mit einem Lächeln schlussendlich auf. Ihr Fazit: "Recycelt Licht!"