Claudia Obert auf illegaler Corona-Party: "War Fortbildung für große Brüste"

Ging diese Chose in die Hose? Reality-TV-Liebling Claudia Obert besuchte in Corona-Zeiten die Party einer Influencerin – und rechtfertigt sich auch noch flapsig. Jetzt ermittelt das Ordnungsamt. Bußgelder bis zu 10.000 Euro drohen.
von  AZ
Claudia Obert bei ihrer eigenen Boutique-Party im April 2020.
Claudia Obert bei ihrer eigenen Boutique-Party im April 2020. © BrauerPhotos

Influencerin Tessa zelebrierte in Meerbusch ihren 25. Geburtstag - mit Hummer, Filet, Champagner und DJ. Die Gäste filmten die Sause, teilten Fotos und Clips auf Instagram und feierten, als gäbe es keine Corona-Pandemie. Es wurde eng getanzt und gemeinsam ohne Maske Karaoke gesungen.

Influencerin feiert Party während Corona-Lockdown

Unter den Gratulanten war auch Unternehmerin und Schampusliebhaberin Claudia Obert (59), wie Schnappschüsse auf Instagram beweisen. Die Luxuslady zeigt offenbar auch Tage nach dem rauschenden Fest keine Reue, stattdessen witzelte sie wie üblich gegenüber RTL: "Das war keine Party, sondern eine Fortbildungsveranstaltung für große Brüste. Und weil eine der Teilnehmerinnen Geburtstag hatte, haben wir mit Champagner angestoßen."

Bußgelder drohen: Ordnungsamt ermittelt wegen Corona-Party

Mittlerweile ist auch das Ordnungsamt in Meerbusch auf die Corona-Party aufmerksam geworden. Ein Sprecher sagt "Bild": "Das Ordnungsamt hat diesbezüglich die Ermittlungen gegen die Veranstalter sowie die Teilnehmer der Party aufgenommen." Ihnen drohen Bußgelder bis zu 10.000 Euro.