Chester Bennington wäre 45 geworden: Witwe Talinda vermisst ihn sehr

Am 20. März wäre der ehemalige Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington 45 Jahre alt geworden. Rund vier Jahre nach seinem Tod richtet Witwe Talinda an diesem Tag rührende Worte an den verstorbenen Musiker.
von  (jom/spot)
Talinda und Chester Bennington bei einer Preisverleihung im Jahr 2012.
Talinda und Chester Bennington bei einer Preisverleihung im Jahr 2012. © acepixs/ImageCollect

Am 20. März 2021 hätte der ehemalige Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington (1976-2017) seinen 45. Geburtstag gefeiert. An diesem Tag erinnerte seine Witwe Talinda (44) mit einem Instagram-Post an den im Juli 2017 verstorbenen Musiker. Sie veröffentlichte einen Clip, in dem Bennington mit seinem Sohn Tyler einen Tanz aufführt. "Happy Birthday. Heute wärst du 45 Jahre geworden und Tyler hätte wieder mit dir getanzt", schrieb sie zu dem Video.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Dieses Leben ohne dich wird nie einfacher oder weniger schmerzhaft. Wir vermissen dich sehr", fuhr sie fort. "Wir werden dich heute auf so viele Arten feiern. Dass Tyler den Mädchen und mir diesen Tanz beibringt, wird nur eines davon sein. Wir lieben dich für immer." Auch Benningtons Band Linkin Park erinnerte an den Frontmann an seinem Geburtstag mit einem Post und forderte Fans dazu auf, die schönsten Erinnerungen in der Kommentarspalte zu teilen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Chester Bennington litt an Depressionen und nahm sich im Juli 2017 das Leben. Das Paar war von 2005 bis zu seinem Tod verheiratet. Neben den drei gemeinsamen Kindern mit seiner Witwe Talinda, Tyler (geb. 2006) und die Zwillinge Lily und Lila (geb. 2011), hatte Bennington noch die Kinder Jaime (geb. 1996), Isaiah (geb. 1997) und Draven (geb. 2002) aus früheren Beziehungen hinterlassen. Talinda Benington heiratete an Silvester 2019 auf Hawaii Feuerwehrmann Michael Fredman. Ein Jahr später folgte die Scheidung.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111