Brian Rennie: "Ich möchte Glamour für alle anbieten"

Vom Chefdesigner bei Escada zum Shopping- Sender: Warum Brian Rennie diesen Weg geht – und wie er die Frauen einkleiden will.
von  Kimberly Hoppe
Weitere Bilder aus dem Tantris mit dem Mode-Designer Brian Rennie.
Weitere Bilder aus dem Tantris mit dem Mode-Designer Brian Rennie. © Franziska Krug/Getty Images for HSE24

Der Bollinger-Champagner prickelt, die Frauenhälse perlen – der Rahmen könnte eleganter kaum sein. Im Zwei-Sterne-Paradies Tantris hat Mode-Designer und Society-Liebling Brian Rennie knapp 30 ausgewählte Gäste eingeladen, um mit Model-Muse Franziska Knuppe seine neue Kollektion vorzustellen.

Jahrelang war er Chefdesigner bei Escada, kleidete Kim Basinger und Claudia Schiffer ein, dann coolte er Gant auf, entstaubte Basler – und nun verkauft er seine Sachen bei Richard Reitzners Shopping-Sender HSE24 mit zwei Millionen Stammkunden.

 

Neue Kollektion wird "sportlich, lässig, cool"

 

Warum das? "Ich hatte die Idee", sagt Rennie zur AZ. "Das Einkaufsverhalten der Menschen hat sich sehr verändert, gerade in der Mode. Viele Leute wollen nicht mehr am Samstagnachmittag in die Stadt, bestellen lieber von daheim aus. Kaum jemand gibt noch riesige Summen für was aus, das eh nur eine Saison trendy ist. Das merkt man an vielen Luxusfirmen, denen es leider nicht gut geht. Ich möchte Glamour für alle anbieten – unabhängig von Generation oder Geldbeutel."

Lesen Sie hier: Jean Paul Gaultier - 100 000 Dollar für die Aids-Hilfe

Ab 14. Februar steht er für den Shopping-Sender im Studio, preist dann dort seine Kollektion an. Wie schaut die aus? "Sportlich, lässig, cool. Löchrige Jeans zu Pailletten-Shirts, Lederjacken zum Spitzenkleid. An Frauen liebe ich den Mix."

Privat liebt er seinen Mann, Sänger Ferdinand Rennie, mit dem er alle Höhe- und auch Tiefpunkte überstanden hat: "Unsere Beziehung wird mit den Jahren immer besser!" Mit drei Hunden wohnen sie in der Nähe von Graz. "Ausflüge in die Schampus-Welt sind schön. Aber wir lieben die Natur und das echte, ungekünstelte Leben."