Annemarie Eilfeld: Darum wurde sie bei DSDS falsch dargestellt

Annemarie Eilfeld (30) wurde 2009 durch die sechste Staffel der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" deutschlandweit bekannt. Vor allem ihre Reibereien mit der Jury erregten aufsehen. Doch wie sieht es bei ihr privat aus und was hat sich seitdem getan?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Annemarie Eilfeld mit Freund Tim auf einer Veranstaltung in Leipzig.
imago images/CHROMORANGE Annemarie Eilfeld mit Freund Tim auf einer Veranstaltung in Leipzig.

DSDS war für Annemarie Eilfeld nicht die erste Station im Fernsehen. Bereits 2004 konnte sie sich für die Endrunde des Sat.1-Formats "Star Search" qualifizieren, verabschiedete sich jedoch ohne einen Platz auf dem Siegertreppchen. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Single, mit der sie sich nicht in den Charts platzieren konnte. 

Annemarie Eilfeld: Mit dieser Show wurde sie bekannt

Zwar trat sie mit der Rockband SIX im Vorprogramm von Christina Stürmer sowie der Bloodhound Gang auf und stand bei "Die Hit-Giganten" einige Male auf der Bühne, deutschlandweit bekannt wurde sie aber erst durch DSDS. Dort schied sie im Halbfinale aus und belegte den dritten Platz.

Lesen Sie auch

Annemarie Eilfeld ärgert sich über ihre Darstellung bei DSDS

Sie konnte der Teilnahme allerdings nicht viel Positives abgewinnen. Vor kurzem rechnete Annemarie Eilfeld mit der RTL-Show ab, die Frage, ob sie noch ein Mal teilnehmen würde, beantwortete sie mit einem klaren Nein. Sie bereue, wie sie in der Sendung dargestellt wurde und auch ihre Nacktauftritte seien nur Teil der Show gewesen.  

Bereits 2015 machte sie mehrmals ihrem Unmut Luft und kritisierte unter anderem die Jury, die sie als unglaubwürdig bezeichnete: "Ständig werden da neue Köpfe hingesetzt und von manchen Juroren hat man vorher noch nie etwas gehört." Im Zuge des Todes von Ex-Kandidat Alphonso Williams erhob sie Vorwürfe gegen RTL, da sie die finanzielle Lage nach seinem Tod nicht verstehen könne: "Das spricht dafür, wie viel Niveau die Sendung verloren hat. Die Leute werden da dermaßen hängen gelassen."

Was macht Annemarie Eilfeld heute?

2015 sagte Annemarie Eilfeld in einem Interview, der große Hit stünde noch aus. Seit ihrer DSDS-Teilnahme veröffentlichte sie bis heute mehrere Alben und Singles, jedoch mit mäßigem Erfolg. Nebenbei war sie hin und wieder im Fernsehen in Form von Gastauftritten zu sehen, unter anderem bei "Das perfekte Promi-Dinner" (VOX), "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" (RTL) und "Promi Shopping Queen" (VOX).

Annemarie Eilfeld bei "Kampf der Realitystars"

Im Juli war Annemarie Eilfeld bei der Trash-Show "Kampf der Realitystars" zu sehen. Darin kämpfte sie unter anderem an der Seite von Willi Herren, Georgina Fleur und Johannes Haller um 50.000 Euro, schied allerdings bereits in der zweiten Folge wieder aus.

Annemarie Eilfeld privat: Haben sie und ihr Freund Tim Sandt Kinder?

Mit ihrem Freund Tim Sandt ist sie in der RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" zu sehen. Seit über drei Jahren sind die beiden bereits ein Paar, Kinder haben sie bislang keine. Auf die Frage nach möglichen gemeinsamen Kindern antwortete sie allerdings gegenüber "Promiflash": "Ich könnte mir das schon gut vorstellen, dass ich da mal so eine Mutti werde."

Annemarie Eilfeld schockiert nach "Sommerhaus"-Spuckattacke

Bereits in der ersten "Sommerhaus"-Folge kam es zu einem Eklat. Kulilay Özdemir, Freund von Trash-Queen Georgina Fleur, spuckte Ex-Bachelor Andrej Mangold ins Gesicht.

Lesen Sie auch

Annemarie Eilfeld stand bei der Attacke direkt daneben und ist auch im Nachhinein noch geschockt. "Das war für mich ein Riesenschock, muss ich ehrlich sagen. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern. Ich stand da nichtsahnend in der Küche [...] und auf einmal ging das so schnell", berichtet sie über die Attacke.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren