Amira über Beziehung mit Oliver Pocher: "Kinder sind eine Herausforderung für eine Beziehung"

Amira Pocher ist kurz vor dem Jahreswechsel zum zweiten Mal Mutter geworden. Welche Veränderungen das Familienleben auf die Ehe mit Comedian Oliver Pocher mit sich bringt, erzählt sie nun.
von  (cos/spot)
Amira Pocher ist frisch gebackene Zweifachmutter.
Amira Pocher ist frisch gebackene Zweifachmutter. © imago images/Future Image

Amira Pocher (28) freut sich mit Ehemann und Comedian Oliver Pocher (42, "Vollidiot") über die Geburt des zweiten gemeinsamen Kindes. Am 27. Dezember wurde ihr erstgeborener Sohn (1) großer Bruder eines gesunden Jungen. Im Kreißsaal sei Oliver Pocher eine "absolute Hilfe" gewesen, verriet die frisch gebackene Zweifachmutter nun der "Bild am Sonntag". "An irgendjemandem muss ich mich ja festkrallen, wenn die Wehen zu stark sind", scherzte sie. Generell scheint das Paar, das seit Oktober 2019 verheiratet ist, ein gutes Team zu bilden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir haben eine sehr klassische Aufgabenverteilung", erklärte Amira Pocher dem Blatt weiter. Zu Hause müsse sie ihrem Mann seine Aufgaben nur klar genug benennen, "dann macht er sie auch. Am liebsten geht er mit dem Kleinen tagsüber drei, vier Stunden spazieren", sagte die 28-Jährige und verriet, der Entertainer "erledigt beim Kinderwagenschieben seine Telefonate".

Amira und Oliver Pocher: Das Paar hat seine Reibungspunkte

Wie in jeder guten Beziehung scheint es aber auch in der Ehe von Amira und Oliver Pochen Höhen und Tiefen zu geben. "Kinder sind definitiv eine Herausforderung für eine Beziehung", sagte die gebürtige Österreicherin. "Gerade wenn man noch am Anfang ist, gibt es natürlich viele Reibungspunkte und viele Kompromisse, die man gegenseitig schließen muss."

Häufig seien es "einfach nur Kleinigkeiten", "die alltäglichen Dinge eben", die zu einem Disput der Eheleute führen könnten. "Es sind aber meistens nur kurze Momente, dann passt's wieder", klärte Amira Pocher weiter auf. Ein drittes Kind mit dem Comedian wolle die 28-Jährige nicht ausschließen. Unter einer Bedingung: "Ich will mir jetzt erst mal etwas Zeit gönnen, um mich an diese doppelte Mutterrolle zu gewöhnen - und ich hätte gern erst mal meinen Körper wieder für mich."