Thüringen verlängert Lockdown-Regeln bis 19. Februar

Mit Blick auf die anstehenden Beratungen von Bund und Ländern am 10. Februar verlängert Thüringen schon jetzt den Lockdown. Dadurch soll genügend Zeit bleiben, um die Beschlüsse aus der Schalte im Freistaat umzusetzen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Fast menschenleer zeigt sich der Marktplatz vor dem Rathaus in Apolda. Thüringen verlängert den Lockdown bis zum 19. Februar.
Fast menschenleer zeigt sich der Marktplatz vor dem Rathaus in Apolda. Thüringen verlängert den Lockdown bis zum 19. Februar. © Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa
Erfurt

– Die Thüringer Landesregierung hat die im Freistaat geltenden Lockdown-Regeln um fünf Tage verlängert. Das Kabinett habe bei einer Sitzung beschlossen, die derzeit geltende Corona-Verordnung bis zum 19. Februar in Kraft zu lassen, sagte eine Sprecher der Landesregierung in Erfurt.

Eine Sprecherin des Thüringer Gesundheitsministeriums erklärte, dass damit alle derzeit geltenden Lockdown-Regeln bis mindestens zu diesem Tag in Kraft blieben.

© dpa-infocom, dpa:210202-99-270463/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen