Syrien: Verliert die Assad-Armee bald Aleppo?

Nach dem Start einer Offensive nahe der eingekesselten syrischen Stadt Aleppo liefern sich islamistische Rebellen heftige Kämpfe mit Regimetruppen.
von  dpa
Blutige Kämpfe in und um Aleppo: Auf diesem Bild soll laut den Rebellen die Detonation einer Selbstmordbombe zu sehen sein.
Blutige Kämpfe in und um Aleppo: Auf diesem Bild soll laut den Rebellen die Detonation einer Selbstmordbombe zu sehen sein. © dpa

Nach dem Start einer Offensive nahe der eingekesselten syrischen Stadt Aleppo liefern sich islamistische Rebellen heftige Kämpfe mit Regimetruppen.

Damaskus – Nach dem Start einer Offensive nahe der eingekesselten syrischen Stadt Aleppo liefern sich islamistische Rebellen heftige Kämpfe mit Regimetruppen. Die Aufständischen wollen den Belagerungsring der Soldaten von Machthaber Baschar al-Assad durchbrechen und eine neue Nachschubroute für die eingeschlossenen Rebellen im Ostteil der Stadt freikämpfen. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete von Gefechten im Südwesten der Stadt, wo die Rebellen Gebiete erobert hätten. Von dort aus ist der belagerte Teil der Stadt nur wenige Kilometer entfernt.

Aleppo gilt als wichtigstes Schlachtfeld im syrischen Bürgerkrieg. Im Juli hatten Regimeeinheiten die letzte Versorgungsroute aus der Stadt heraus gekappt und bis zu 300 000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten.