Strengere Kontrollen werden bei Staus gelockert

Die verschärften Kontrollen werden auf Stichproben beschränkt, sollte die Wartezeit an den Grenzübergängen länger als 15 Minuten betragen, berichteten die Medien beider Länder übereinstimmend.
von  dpa
An den Osterfeiertagen mussten Autofahrer stundenlang an der Grenze warten.
An den Osterfeiertagen mussten Autofahrer stundenlang an der Grenze warten. © Pressefotografie24

Die verschärften Kontrollen werden auf Stichproben beschränkt, sollte die Wartezeit an den Grenzübergängen länger als 15 Minuten betragen, berichteten die Medien beider Länder übereinstimmend.

Zagreb - Die aus Sicherheitsgründen strengeren neuen Grenzkontrollen zwischen den beiden EU-Ländern Kroatien und Slowenien können gelockert werden, wenn es wieder zu größeren Staus kommt. Das berichteten die Regierungschefs beider Länder, Andrej Plenkovic und Miro Cerar, nach einem Treffen mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Samstag in Brüssel.

Nach den neuen Vorschriften werden die Pässe ausnahmslos aller Reisenden mit verschiedenen nationalen und internationalen Datenbanken abgeglichen. Damit soll die Einreise möglicher Terroristen verhindert werden. Bis vor einem Monat wurden auf diese Weise nur die Reisedokumente von Nicht-EU-Bürgern überprüft.

Zuletzt war es während der Osterfeiertage zu stundenlangen Wartezeiten gekommen. Das Urlauberland Kroatien befürchtet, die durch die Kontrollen hervorgerufenen Riesenstaus könnten Touristen abschrecken.