Kommentar

Rückkehr zum Schulunterricht: Auf Sicht lernen

AZ-Politik-Vize Clemens Hagen über die Rückkehr zum Schulunterricht.
von  Clemens Hagen

Deutschlands Kultusminister sind nicht zu beneiden. Ob mathematisch begabt oder nicht, müssen sie eine Gleichung mit vielen Unbekannten lösen. Es geht um Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen, Tests, Lehrermangel (einen deutlich größeren als üblich), Lernstände – und die dominierende Frage: Wie gefährlich ist das Ganze?

Eine neue Studie aus Baden-Württemberg macht Mut, denn sie zeigt, dass Kinder anscheinend keine Treiber bei der Verbreitung des Virus sind, sie sich seltener anstecken und die Krankheit bei ihnen milder verläuft. Aber eine Garantie gibt es nicht.

Dass die Schulen im September in den Regelbetrieb starten, ist aus vielerlei Gründen alternativlos. Jetzt heißt es: nicht auf Sicht fahren, auf Sicht lernen.