Prognosen: Demokrat in New Jersey wiedergewählt

Bei den Gouverneurswahlen in New Jersey ist ersten Prognosen zufolge der demokratische Kandidat Phil Murphy wiedergewählt worden. Sein Vorsprung ist hauchdünn.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Phil Murphy, Gouverneur von New Jersey, ist Prognosen zufolge wiedergewählt worden. (Archivbild).
Phil Murphy, Gouverneur von New Jersey, ist Prognosen zufolge wiedergewählt worden. (Archivbild). © Julio Cortez/AP/dpa
Trenton

New Jerseys Gouverneur Phil Murphy ist Prognosen zufolge als erster demokratischer Amtsinhaber seit mehr als 40 Jahren in dem US-Bundesstaat wiedergewählt worden.

Der 64-Jährige setzte sich bei der Abstimmung im Nordosten des Landes mit hauchdünnem Vorsprung gegen seinen republikanischen Herausforderer Jack Ciattarelli (59) durch, wie aus übereinstimmenden Vorhersagen der Fernsehsender CNN und NBC am Mittwoch hervorging. Das Ergebnis fiel überraschend knapp aus. Damit sind die Demokraten von US-Präsident Joe Biden in dem Bundesstaat noch mal mit einem blauen Augen davongekommen. Murphy profitierte Umfragen zufolge bei Wählern vor allem von dem hohen Maß an Kompetenz, dass ihm bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zugeschrieben wird.

© dpa-infocom, dpa:211104-99-858046/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen