Irakische Truppen beginnen Offensive auf letzte IS-Bastion

Irakische Truppen haben eine Offensive zur Befreiung der letzten Bastion der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Land begonnen.
von  dpa

Mit der Eroberung der IS-Hochburg Al-Rakka gelang ein entscheidender Schlag gegen die Terrormiliz. Nun nehmen irakische Truppen die letzte Bastion des IS im Visier.

Bagdad - Irakische Truppen haben eine Offensive zur Befreiung der letzten Bastion der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Land begonnen.

Armee und Verbündete wollten das Grenzgebiet zu Syrien im Westen des Iraks einnehmen, erklärte Ministerpräsident Haidar al-Abadi an diesem Donnerstag.

Die IS-Anhänger hätten nur die Wahl, zu sterben oder sich zu ergeben. Die Miliz hatte in den vergangenen Monaten bereits die größten Teile ihres Herrschaftsgebietes im Irak verloren, darunter die Millionenstadt Mossul im Norden des Landes.

Al-Abadi traf unterdessen im Nachbarland Iran ein, wo er mit Präsident Hassan Ruhani über die Konflikt um das kurdischen Unabhängigkeitsreferendum sprechen will. Teheran lehnt eine Abspaltung der Kurden genauso ab wie die Zentralregierung in Bagdad.

Lesen Sie auch: Flüchtlinge - Die sieben größten Lügen der Schleuser