Hichilema gewinnt Präsidentenwahl in Sambia

Inmitten einer handfesten Wirtschaftskrise hat Afrikas frühere Vorzeige-Demokratie ein neues Parlament sowie einen neuen Präsidenten gewählt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Am Ziel: Hakainde Hichilema hat die Präsidentschaftswahl in Sambia gewonnen.
Am Ziel: Hakainde Hichilema hat die Präsidentschaftswahl in Sambia gewonnen. © Tsvangirayi Mukwazhi/AP/dpa
Lusaka

Der im Süden Afrikas gelegene Binnenstaat Sambia bekommt einen neuen Präsidenten. Oppositionskandidat Hakainde Hichilema wurde in der Nacht zum Montag von der Wahlkommission zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt.

Demnach konnte sich Hichilema 2.810.757 Stimmen sichern und liegt damit deutlich vor dem amtierenden Präsidenten Edgar Lungu, für den 1.824.201 Wähler stimmten. In der Hauptstadt Lusaka feierten die Menschen den Wahlsieg Hichilemas, der zuvor bereits fünf Mal für das Amt kandidiert hatte.

Anhänger Hichilemas tanzten vor Freude auf den Straßen Lusakas, Hupkonzerte und Feuerwerk waren ebenfalls zu hören. Hichilema selbst bedankte sich auf Twitter bei den Wählern. Die Wahl in Afrikas früherer Vorzeige-Demokratie mit ihren reichen Kupfervorkommen fand inmitten einer handfesten Wirtschaftskrise, politischer Spannungen sowie strikter Corona-Beschränkungen statt.

© dpa-infocom, dpa:210816-99-857227/3

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen