Diplomatin aus Nordkorea: Atomwaffen zielen nur auf die USA

Der Atomkonflikt zwischen den USA und Nordkorea spitzte sich in den vergangenen Wochen teils besorgniserregend zu. Eine ranghohe Diplomatin aus Pjöngjang versicherte nun, dass die Atomwaffen Nordkoreas ausschließlich auf Amerika gerichtet seien.
von  dpa
Kim Jong Un soll sein Arsenal an Atomwaffen lediglich zur Abschreckung getestet und aufgestockt haben.
Kim Jong Un soll sein Arsenal an Atomwaffen lediglich zur Abschreckung getestet und aufgestockt haben. © KCNA via KNS/AP/dpa

Moskau - Die nordkoreanischen Atomwaffen sind nach Angaben einer ranghohen Diplomatin aus Pjöngjang ausschließlich auf die USA gerichtet. Nur die Vereinigten Staaten drohten mit einem nuklearen Angriff auf Nordkorea, sagte die Leiterin der Nordamerika-Abteilung des Außenministeriums, Choe Son Hui, am Freitag in Moskau. Die nordkoreanische Atombewaffnung diene deshalb nur der Abschreckung.

"Unser Führer Kim Jong Un hat unseren Standpunkt klargestellt: Wir werden die Amerikaner zum Frieden zwingen und auf Feuer mit Feuer antworten", sagte die Diplomatin der Agentur Tass zufolge bei einer Konferenz über die Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen. Nordkore habe fast eine strategische Balance mit den USA erreicht. "Unser Ziel ist, eine vollständige Balance zu erreichen, damit die USA nicht mehr wagen, mit Krieg gegen Nordkorea zu drohen."

Weil Nordkorea eine Atomstreitmacht aufbaut, hat der UN-Sicherheitsrat in den vergangenen Monaten mehrfach seine Sanktionen gegen Pjöngjang verschärft. US-Präsident Donald Trump versucht, das isolierte kommunistische Land in Ostasien unter Androhung militärischer Gewalt von seinem Atomkurs abzubringen.

Lesen Sie auch: Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen