Zwei Teenager in London erstochen

Messergewalt unter Jugendlichen ist ein gewaltiges Problem in Großbritannien. Ursachen sind Perspektivlosigkeit, Bandenkriminalität und Verteilungskämpfe im Drogengeschäft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Polizisten stehen in London am Tatort, wo ein 16-jähriger Junge erstochen wurde.
Polizisten stehen in London am Tatort, wo ein 16-jähriger Junge erstochen wurde. © Victoria Jones/PA Wire/dpa
London

In London sind erneut zwei Teenager erstochen worden. Beamte hätten im Osten der britischen Hauptstadt vergeblich versucht, einem 15-Jährigen das Leben zu retten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Verdächtigt wird ein ebenfalls 15 Jahre alter Jugendlicher, der mit einer Stichverletzung in einer Klinik auftauchte. Er wurde festgenommen. Bei einem zweiten, separaten Vorfall wurde ein 16-Jähriger erstochen. Hier fehlt von den Tätern bislang jede Spur.

Einen Fahndungserfolg meldeten die Behörden im Fall eines 16-Jährigen, der am vergangenen Donnerstag in Südlondon erstochen wurde. Die Polizei nahm zwei mutmaßliche Täter im Alter von 15 und 18 Jahren fest.

© dpa-infocom, dpa:210706-99-274639/3

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen