Vermehrt Corona-Kontrollen wegen Frühlingswetter angekündigt

Nach der Kältewelle ist endlich das Frühlingswetter da. Die Polizei betrachtet das allerdings mit Sorge, denn der Städtetag kündigt verstärkte Kontrollen der Corona-Regeln an.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
An der Admiralsbrücke am Landwehrkanal in Kreuzberg fordern Polizisten die Menschen auf, eine Maske zu tragen, oder zu gehen.
An der Admiralsbrücke am Landwehrkanal in Kreuzberg fordern Polizisten die Menschen auf, eine Maske zu tragen, oder zu gehen. © Christophe Gateau/dpa
Berlin

Der Deutsche Städtetag hat angesichts des frühlingshaften Wetters verstärkte Kontrollen der Corona-Regeln angekündigt. Die Polizei musste am Wochenende mehrfach die Corona-Regeln durchsetzen.

"Wir sehen aktuell, dass die Infektionszahlen wieder steigen, und müssen sehr vorsichtig sein. Wenn wir leichtsinnig werden, verspielen wir die Erfolge der vergangenen Wochen", sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, der "Rheinischen Post". "Wo es nötig ist, werden die Städte daher vermehrt beliebte öffentliche Plätze kontrollieren."

Klar sei aber, dass nicht an jeder Ecke Mitarbeiter der Städte stehen könnten, schränkte Dedy ein. Er appellierte daher an die Bürger, sich weiter an Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen zu halten. "Die Menschen müssen verantwortlich handeln, dann können wir trotz Corona alle das gute Wetter genießen."

Am Wochenende musste die Polizei mancherorts einschreiten, um die Einhaltung der Corona-Regeln zu wahren. In Bayern etwa wurde wegen des großen Andrangs bei sonnigem Wetter die Gedenkstätte Walhalla in Donaustauf gesperrt. Viele Menschen hatten laut Polizei dort am Samstag keine Masken getragen und keinen Abstand gehalten. Im Ostseebad Boltenhagen in Mecklenburg-Vorpommern wurden Kontrollstellen eingerichtet und Tagesausflügler abgewiesen. Und in Niedersachsen musste die Polizei Hannover am Steinhuder Meer oder dem Maschsee nach Verstößen mehrfach einschreiten.

Nach dem frühlingshaften Wochenende beschert das Hoch "Ilonka" den Menschen in Deutschland auch in den kommenden Tagen reichlich Sonne. Die Temperaturen bleiben vielerorts sehr milde mit Höchstwerten von 15 bis 20 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-546828/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen